Sie sind hier:

Eine neue Website, die mehr verkauft und mehr Kontakte liefert als die alte – das ist das Ziel jedes Unternehmens, das seinen Internetauftritt neu aufsetzt. Aber der Erfolg des Relaunchs wird regelmäßig schon durch Planungsfehler verhindert. Wie Sie den Relaunch Ihrer Unternehmens-Website zielgerichtet bewältigen, zeigt Ihnen dieser Leitfaden.



Schritt 1: Werthaltige Ziele

Die meisten Websites scheitern lange, bevor eine einzige Zeile Code geschrieben wurde. Schuld daran sind schwammige Zielsetzungen wie „Eine modernere Website“ und „Besseres Branding“.

Eine solche Ausgangslage, die Kunden und Kerngeschäft weitgehend außen vor lässt, können Sie auf einfache Weise vermeiden. Definieren Sie schon vor dem ersten Kontakt zur Webagentur klare Ziele für den Relaunch, z.B.

  • eine Erhöhung der Konversionsrate bei Online-Verkäufen um 2 Prozentpunkte (d.h.: Wie viel Prozent der Besucher kaufen im Onlineshop ein?)
  • 50 Newsletter-Abonnements pro Monat
  • 10 neue Kontakte pro Woche

Webanalyse

Wenn Ihnen die Vergleichsgrundlage fehlt, weil Sie in der Vergangenheit keine entsprechenden Daten erhoben haben, sollten Sie diesen Fehler zügig korrigieren.

Sie benötigen dazu eine zeitgemäße Webanalyse-Software auf Basis von JavaScript und Cookies, zum Beispiel Google Analytics oder Piwik. Diese Software wird noch vor dem Relaunch auf Ihrer alten Website installiert und liefert umfangreiche Statistiken. Lassen Sie sich von der Kombination aus Zahlenfriedhof und Diagrammhölle nicht beeindrucken. Zum Beispiel lassen Werte zur „Durchschnittlichen Aufenthaltsdauer“ und zur „Abbruchquote“ auch bei fachkundiger Betrachtung zu viel Interpretationsspielraum, als dass Sie sich jetzt darauf konzentrieren sollten. Aber die folgenden Werte sollten Sie auf jeden Fall kennen:

  • die Zahl der Besucher/Monat
  • die Zahl der Konversionen/Monat, z.B. die Anzahl der Verkäufe, ausgefüllten und abgeschickten Kontaktformulare
  • Nachrichten von Kunden oder andere Ziele, denen Sie einen Wert beimessen
  • die Konversionsrate, also das Verhältnis von Konversionen zur Gesamtzahl der Besucher

Sinnvoll ist es, diese Zahlen noch nach der Herkunft der Besucher zu gruppieren. Typische Gruppen sind „Suchmaschinen“, „Online-Werbung“, „Links auf anderen Websites“ und „Direkteingabe der Webadresse“. Die entsprechenden Infos verrät Ihnen ebenfalls Ihre Analyse-Software.

Gastautor

BIEG-Autor Tim Kaufmann
Tim Kaufmann
Taquiri GmbH

Tim Kaufmann ist Geschäftsführer der Webagentur Taquiri GmbH, Referent und Fachautor. Seit 1996 realisiert er Websites für kleine und mittlere Unternehmen im Rhein-Main-Gebiet und Mittelhessen. Taquiri setzte als eine der ersten deutschen Agenturen bei Kundenprojekten Responsive Webdesign ein.

http://www.taquiri.de

Mehr zum Thema Website-Relaunch?

Weitere Infos rund ums Thema finden Sie auf dem BIEG-Blog:

...sowie in unseren anderen Online-Marketing-Leitfäden!

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!