Sie sind hier:

Neuer BIEG-Leitfaden: Einstieg in den E-Commerce für Mittelstand und Startups

27 Okt

(27.10.2014) Sie befinden sich in der Unternehmensgründung, und ein Onlineshop ist Teil Ihres Geschäftskonzepts? Oder Sie wollen mit Ihrem etablierten Unternehmen jetzt auch online vertreiben? Dann stehen Sie wahrscheinlich vor der Frage nach der Vorgehensweise. Denn das E-Business hat sich professionalisiert, und wer heute in den E-Commerce einsteigen will, muss keineswegs nur das richtige Shopsystem aussuchen, sondern auch Logistik und Marketing von vorneherein in seinem Geschäftskonzept verankern.

Wir haben deshalb unseren neuen Leitfaden Einstieg in den E-Commerce herausgegeben, der Sie bei der Planung Ihres E-Commerce-Projekts an der Hand nimmt, Ihnen die Voraussetzungen für den erfolgreichen Einstieg und die wichtigsten Entwicklungsschritte vorstellt. Wie immer steht Ihnen der Leitfaden kostenfrei zum Download zur Verfügung und kann auf unseren Veranstaltungen im Druckformat mitgenommen werden.

Der Leitfaden ist in Kooperation mit der Sitewards GmbH entstanden und entstammt der Feder von Geschäftsführer Dr. Carsten Takac und Consulting Director Jochen Breunig. Im folgenden hat uns Dr. Takac drei Fragen rund um den E-Commerce-Einstieg beantwortet...

So lohnt sich E-Commerce: Drei Fragen an Dr. Carsten Takac

BIEG: Was sollten Startups beachten, die in den Onlinehandel einsteigen wollen?

Dr. Carsten Takac: Es sollte möglichst schnell ein funktionstüchtiger „Prototyp“ entstehen, mit dem man operativ loslegen kann. Nur auf diesem Wege kann man testen, messen, lernen und ständig optimieren.

BIEG: Wann lohnt sich der Einstieg in den E-Commerce für mittelständische Unternehmen?

Dr. Carsten Takac: Ganz einfach: Wie jede andere Investition lohnt sich E-Commerce bei einem positiven Return on Invest (RoI). Das heißt allerdings auch, man muss sich im Voraus genau überlegen, anhand welcher betriebswirtschaftlicher Hebel (z.B. Absatz, Umsatz, Preisrealisierung, Kundenbindung, Senkung von Transaktionskosten, Senkung von Betriebskosten, Effektivität der Vertriebsmannschaft) E-Commerce einen Ergebnisbeitrag liefern kann. Und zwar im Kontext der jeweiligen Unternehmensstrategie und im Rahmen der jeweiligen internen Prozesse und Vertriebsstrukturen.

BIEG: Nennen Sie uns einen wichtigen E-Commerce-Trend, den Einsteiger unbedingt beobachten sollten.

Dr. Carsten Takac: Falscher Ansatz: Es geht nicht darum, der nächsten Sau zuzuschauen, die gerade durch's Dorf getrieben wird. Der jeweils aktuelle Trend ist bestenfalls für die Top 3% der E-Commerce-Unternehmen interessant. Für alle anderen gilt: Fokussieren auf's Wesentliche! Wer sind meine Kunden? Welchen Nutzen stiften meine Produkte und Services? Wofür sind Kunden bereit, wie viel zu bezahlen? Wie kann ich meinen Fortschritt messen? Auf Grundlage dieser Überlegungen kann man „schlank“ in den E-Commerce starten – und wenn alles klappt, bringt am Ende vielleicht auch der Blick auf den aktuellsten E-Commerce-Trend einen Mehrwert. Vorher nicht.

Leitfaden "Einstieg in den E-Commerce für Mittelstand und Startups"

Lesen Sie sich über die richtige Vorgehensweise und Organisation und das notwendige Basiswissen ein. Außerdem inklusive sind Checklisten und Praxisbeispiele. Sie finden den Leitfaden hier: Einstieg in den E-Commerce.

Autor

Angelika Niere
Referentin

Nach einem Studium der Literaturwissenschaft wurde ich 2009 Referentin des BIEG Hessen. Dort betreue ich unsere Leitfäden und unseren Blog. Meine Schwerpunkte sind Content-Marketing und Storytelling.

Archiv

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!