Sie sind hier:

Hessischer Website Award bleibt im Raum Frankfurt!

26 Sep

Gestern war es wieder soweit für unser schönstes Event des Jahres – die Verleihung des Hessischen Website Awards! Im Prunksaal der IHK Frankfurt, dem sogenannten Lichthof wird buchstäblich ein roter Teppich ausgerollt. Dutzende Lichter blitzen und blinken unter der Decke – und strahlen fast so sehr wie die Vertreter der drei Unternehmen, die in diesem Jahr die ersten drei Plätze belegt haben.
 

Helmade.com: Individuelles Helmdesign – individuelle Website

Die beiden Mitarbeiter der Helmade GmbH sitzen im Frankfurter Westend und produzieren und lackieren handgearbeitete, individuelle Motorradhelme – und das erst seit drei Jahren! Umso beeindruckender, dass es ihnen gelungen ist, den hohen Qualitätsanspruch ihrer Produkte auch auf ihre Website zu übertragen. Die Leidenschaft für das Produkt wird mutig in einem abstrakten Video kommuniziert, und der Helmgenerator – das Kernstück des zugehörigen Onlineshops – glänzt mit Mehrwert und Nutzerfreundlichkeit. www.helmade.com ist emotionsgeladen und gut durchdacht. Das verdiente den Hessischen Website Award 2018 in Gold. 

Indochinatravels.com: Informationen im Überfluss

Reiseveranstalter gibt es viele, auch Reiseveranstalter spezialisiert auf Asien. Die Indochina Travels / Euvibos GmbH – ansässig in der Frankfurter Innenstadt – sticht mit Leichtigkeit aus dem Gewimmel heraus. Hier werden individualisierte Reisen genauso angeboten, wie man es sich wünscht. Hochwertig gefertigtes Bildmaterial weckt Sehnsucht; klickt der Besucher sich zu Unterseiten mit Einzelangeboten vor, erhält er vollumfängliche, wohlaufbereitete Informationen bis ins Detail. Der Klick auf den Kaufbutton ist dann praktisch kaum noch zu verhindern. Für www.indochinatravels.com erhielt Euvibus den Hessischen Website Award 2018 in Silber. 

rabe-innenausbau.de: Einheitlichkeit ohne Medienbruch

Als echtes hessisches Traditionsunternehmen stattet die Rabe-Innenausbau GmbH Villen, Praxen, Privathäuser und vieles mehr schon seit 1959 mit der richtigen Inneneinrichtung aus. Klar, dass das Simtshausener (bei Marburg gelegene) Unternehmen eine klare Vorstellung davon hat, für welche Designästhetik es steht. Diese Ästhetik dann aber auch ohne Bruch auf das Webdesign zu übertragen – das ist beachtlich. Deshalb errang www.rabe-innenausbau.de den Hessischen Website Award 2018 in Bronze. 

 

Wir gratulieren nochmals den Siegern! 

Lernen Sie alle Finalisten kennen:

Vierzehn weitere Unternehmen aus dem hessischen Mittelstand hatten es in die engere Auswahl geschafft - und bei einigen hat nur ganz wenig zum Sieg gefehlt. Wie so oft waren alle Branchen vertreten, von der Lahn bis an die Fulda und von den Kasseler Bergen bis zur Bergstraße. Lassen Sie sich inspirieren! 

Präzisionswerkzeug. Handwerkzeug. Business-2-Business. Eigentlich keine Themen, die die Herzen höherschlagen lassen. Umso bemerkenswerter die Website der Projahn GmbH: Dank der Auswahl der richtigen Sliderbilder ist der Einstieg in diesen Internetauftritt über die Startseite einfach nur cool. Dank sehr gelungener farblicher Abstimmung und Ausnutzung der aktivierenden Firmenfarbe Orange verwandelt sich die Suche nach dem neuen Bohrer in ein Abenteuer. Ebenfalls geschickt gelöst: Obwohl der Shop nur Händler anspricht, wird auch der Endverbraucher nicht vernachlässigt: Ihn lenkt die Website zur Fachhändlersuchmaske. 

Das Thema Vermögensverwaltung macht vielen Leuten normalerweise keinen Spaß. Im Gegenteil – es schüchtert ein. Deshalb erstaunt, wie unkompliziert und locker die Website der Frankfurter Ginmon GmbH genau diesem Publikum Begriffe wie „Faktor-Investing“, „antizyklische Anlagestrategie“ und „Indexfonds“ näherbringt. Dann macht Finanzplanung am Ende glatt doch Spaß. Deshalb befindet sich Ginmon auch zum zweiten Mal in Folge unter den Finalisten des Hessischen Website Awards. 

Thomas Flechel und Christopher George betreiben ihr Business aus Leidenschaft: Sie züchten Bio-Schweine unter maximaler Berücksichtigung des Tierwohls und voller Ausnutzung der Wertschöpfungskette – getreu dem Motto: Wenn wir schon Schwein essen, dann auch verantwortungsbewusst und ordentlich. Mit gelungenem Storytelling nehmen sie die Besucher ihrer Website mit auf ihre Reise. Wer hier Fleisch kauft, will Teil der Geschichte sein. 

Raby Oweid hat sich mit seinen beiden Barbershops in Marburg und Kassel einen Lebenstraum erfüllt. Auf seiner Website  zeigt er, wie man Templates und One-Page-Designs maximal effektiv einsetzt, um nicht einfach sein Ladengeschäft zu präsentieren, sondern seinen Traum zu teilen. Dabei setzt er jeden Text und jedes Foto punktgenau ein. 

Die Website der my dna media UG mit den anderen zu vergleichen, ist eigentlich ein bisschen gemein, denn hier ist die Website keine Präsentationsplattform, sondern selbst das Produkt. Der Frankfurter Jonas Weiser bietet auf seiner für Mobile optimierten Website, die auch als Pseudo-App bezeichnet werden kann, Infos und News für Gamer. Wer sich anmeldet, kann die Beiträge je nach Interessenlage filtern. Viele typische Aspekte von Websites gibt es hier also gar nicht zu bewerten. Aber das, was die Website machen soll, macht sie prima. 

Jedes Jahr bewerben sich Fotografen für den Hessischen Website Award, und jedes Jahr sind sie aufs Neue schwierig zu bewerben, denn Fotografen haben immerhin einen entscheidenden Vorteil, wenn es um professionelle, emotionalisierende Bebilderung geht. Fotograf Dirk Weber hat es beim Thema Hochzeitsfotografie besonders leicht. Doch brautrausch.de ist weit mehr als ein Bilderalbum. Geschickt wird das Templates in seiner Gänze ausgenutzt, um eine Palette unterschiedlichster nutzwertiger Informationen mit dem Besucher zu teilen. 

Ähnlich zu der Bewertung der Brautrausch-Website hat auch Videoproduzent Julian Hölgert klare Vorteile beim Thema visuelle Inhalte. Allerdings ist die Einbindung von Videomaterial noch verhältnismäßig neu, zudem technisch und aus Perspektive der Kreativität schwieriger umzusetzen. Auf der beeindruckenden Startseite von jh-videoproductions.com ist das phänomenal umgesetzt; die Grenzen zwischen Website und Video zerfließen. So wird das Aufrufen der Website nicht nur zum Erlebnis, sondern der Besucher überzeugt sich auch unmittelbar von der Kompetenz des Anbieters. 

Auf dem Webauftritt extraraum.de bietet die DMG Aktiengesellschaft ein für Endverbraucher eher schwierig zu vermarktendes Produkt feil: Platz. Wer einlagern muss, erhält hier Unterstützung, Raum und Service. Auf der sehr durchdachten Website wird das Angebot vorgestellt, ohne dass der Besucher durch Informationen erschlagen wird – ein tolles Beispiel für intelligente Informationsarchitektur und den gezielten Einsatz der richtigen Kommunikationsmittel (Erklärvideos) und Tools (PLZ-Suche) an der richtigen Stelle. 

Das Transportunternehmen Zöller ist auf die Beförderung von Waren mit besonderen Ansprüchen spezialisiert: vom Transport von Baustellenmaschinerie mit anschließender Re- oder Demontage zum diffizilen Handling von zerbrechlichen Kunst- und Kulturobjekten hin zum Sonder- und Schwertransport. Wer die Zöller Transport GmbH beauftragt, übergibt ihr ein wertvolles Gut. Dass dieses Gut in vertrauenswürdige Hände gelegt wird, verspricht die Website: Das Alleinstellungsmerkmal „Sicherheit“ wird immer wieder herausgearbeitet, auch durch die Darstellung des hochwertigen Fuhrparks und durch Mitarbeiterbilder direkt auf der Startseite. 

Die Flörsheimer Zahrt Handels-GmbH vertreibt in ihrem Shop ein breit palettiertes Produktsortiment und legt dabei klare Schwerpunkte auf die Lösung von zwei typischen Onlineshopproblemen: Orientierung und Vertrauen. Orientierung schafft die Website insbesondere durch ein wohlorganisiertes Hauptmenü, das dem Besucher direkt mehrere Einstiegsmöglichkeiten anbietet: die Suche nach Marken, nach Produktsorten oder nach Themen. Vertrauensbildung geschieht bereits beim ersten Blick auf die Startseite durch die Abbildung von Gütesiegeln, den Hinweis auf den Versand in fünf Länder, die verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten. Tatsächlich besteht ein reichhaltiges Angebot an dreizehn unterschiedlichen Zahlsystemen. Und einen Blog mit Heimwerkertipps gibt es noch dazu. 

Völske Elektroanlagen versorgt Nordhessens Gebäude – von Lagerhalle bis Schule – mit Elektrotechnik und Gebäudeautomation – auch mit Blick auf die neuen digitalen Lösungen. Dieses Angebot präsentiert der Familienbetrieb unkompliziert und geradlinig im Internet. Die Inhalte gestalten sich angenehm knapp und übersichtlich, respektieren den Leseaufwand des Kunden. Der Weg durch die Website führt stets zur Kontaktaufnahme hin. Den Vertrauensbeweis liefern detaillierte Berichte über erfolgreiche Projekte. 

Der Internetauftritt der Schwabenhaus GmbH lädt zum Spielen ein. Gerüchten zufolge blieben gewisse studentische Aushilfen bei der Durchsicht der Finalistenwebsites hier hängen und klickten sich mit Vergnügen von Traumhaus zu Traumhaus. Dazu verführt vor allem die Suchmaske der Website, die direkt auf der Startseite dazu einlädt, gefiltert nach Preiskategorien, Hausgrößen und -arten shoppen zu gehen. Auch schön: der Einsatz einer sehr aussagekräftigen Ikonographie. 

Das Startup Oatsome vertreibt Smoothie Bowls – das sind Smoothies mit Getreide, Nüssen und Samen, also sozusagen Smoothie-Müslis. Die Freude der Gründer am eigenen Angebot wird bereits beim Blick auf die Produkttitel deutlich: vom „Kakaogeflüster“ über „Alice im Beerenland“ und „Kiwittchen“. Dieselbe Verspieltheit und Begeisterungsfähigkeit ist auf der Website spürbar – insbesondere durch die mutige Kombination von Weiß und Pink im Design. Geschickt minimal überbelichtete Produktfotos gestalten Himbeeren und Co. greller und fügen sich nahtlos in die Farbgebung ein. Das Ergebnis ist keineswegs penetrant, sondern energisch, motiviert und jung. 

Die Erdt ArtWorks GmbH ist Einkäufer und Dienstleister im Bereich Medizin und Pharma. Hier zählen höchste Qualität und Präzision. Die Website erdt-gruppe.de präsentiert das Unternehmen deshalb in aufgeräumtem, sauberem Design in Blau-Weiß-Grau. Qualitätsnachweise haben inhaltliche Priorität, so etwa auf der Startseite mit Hinweis auf die fünfundzwanzigjährige Firmengeschichte als Familienbetrieb. Hervorzuheben ist auch die von Marketern oft angeratene Priorisierung bei der Darstellung des eigenen Angebots, vor der viele Unternehmer zurückschrecken: Hervorgehoben wird der Schwerpunkt Konfektionierung und Lohnverpackung. Die zusätzlichen Dienstleistungen der Erdt-Gruppe in den Bereichen Fulfillment, Marketing und IT-Solutions hingegen stehen zurück. 

 

Weitere Infos rund um den Award und die Sieger erhalten Sie unter www.website-award-hessen.de!


Autor

Angelika Niere
Referentin

Nach einem Studium der Literaturwissenschaft wurde ich 2009 Referentin des BIEG Hessen. Dort betreue ich unsere Leitfäden und unseren Blog. Meine Schwerpunkte sind Content-Marketing und Storytelling.

Archiv

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!