Sie sind hier:

Aktualisiert! BIEG-Leitfaden "Impressumspflicht im Internet"

30 Mai
Foto gestapelter BIEG-Leitfäden

Was alles ins Website-Impressum gehört, wird mittlerweile sogar bei Unternehmerprüfungen für genehmigungspflichtige Berufe abgefragt. Das hat mir einer der Prüfer hier in unserer IHK Frankfurt verraten. Bei meiner Frage, ob die Gründer die Antwort denn normalerweise kennen, hat er zufrieden genickt. Ja, die meisten wissen, was ins Impressum gehört. Vor allem, dass da die Aufsichtsbehörde mitdrinstehen muss. Das findet er besonders wichtig.

Dass die Anbieterkennzeichnung Pflicht ist und welche Angaben gemacht werden müssen, ist aber noch nicht das Ende vom Lied. Sie muss auch an der richtigen Stelle positioniert und auf die richtige Weise gekennzeichnet werden. Das kann gerade in den sozialen Medien, wo die Impressumspflicht ebenfalls gilt, schwieriger sein, als man sich vorstellt.


Deshalb ist das Thema auch fester Bestandteil unseres Leitfadenangebots. Geschrieben wurde der Leitfaden "Impressumspflicht" des hochspezialisierten IT-Fachanwalts Dr. Hajo Rauschhofer (von der Kanzlei Rauschhofer Rechtsanwälte aus Wiesbaden). Er hat ihn jetzt für uns aktualisiert. 

Hier geht's zum Leitfaden: Impressumspflicht im Internet - Anbieterkennzeichnung auf Websites und Social Media

Gute Lektüre und viel Erfolg!



Autor

Angelika Niere
Referentin

Nach einem Studium der Literaturwissenschaft wurde ich 2009 Referentin des BIEG Hessen. Dort betreue ich unsere Leitfäden und unseren Blog. Meine Schwerpunkte sind Content-Marketing und Storytelling.

Archiv

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!