Sie sind hier:

Reels – neue Video-Funktion bei Instagram

18 Aug

Ende Juni hat Instagram in Deutschland die neue Video-Funktion „Reels“ eingeführt. Doch was kann Reels? Und was hat das Ganze mit TikTok gemeinsam? Wir klären die Besonderheiten.

Was sind Reels?

Reels bietet der Instagram-Community die Möglichkeit Kurzvideos zu produzieren und diese mit Musik, mit Filtern oder Spezialeffekten zu ergänzen. Damit kämpft Instagram gegen die Konkurrenz TikTok, deren Content genau aus solchen Videos besteht. Kaum einem sind die witzigen Kurzvideos von TikTok verborgen geblieben. Das Internet ist voll damit und die unter 20-jährigen lieben es mit der Funktion ihrer Kreativität freien Raum zu lassen. Das ist gefährlich für die Social-Media Plattform. Möglicherweise launcht Instagram deshalb eine Funktion, mit der sich analog dazu solche Kurzvideos herstellen lassen.

Was können Reels?

Prinzipiell geht es um die gleichen Funktionen, die das Videoportal TikTok bieter: Kurzvideos drehen, aneinanderreihen und mit den bekannten Effekten versehen, um anschauliche Videos unkompliziert und trotzdem professionell zu produzieren.

Im Gegensatz zu TikTok fließen die Reels auf Instagram in den Algorithmus von Instagram mit all seinen Herausforderungen. Das bedeutet, den Nutzern werden nur die Videos angezeigt, deren Kanäle sie folgen oder die beworben wurden. In TikTok wird zwar eine Vorauswahl auf Basis des Nutzerverhaltens ausgespielt, jedes Video hat aber viel mehr die Chance viral zu gehen und ein Hit zu werden.

Im Gegensatz zu TikTok ist es bei Reels nicht möglich die Videos auf anderen Plattformen zu teilen. Instagram versteht sich weiterhin als geschlossener Kosmos. Es ist lediglich möglich das Video via Direct Message zu versenden. Mit TikTok dagegen lassen sich Videos kanalübergreifend teilen, also beispielsweise als Instagram Story oder per WhatsApp-Nachricht. Das hat wahrscheinlich auch dabei geholfen, dass die Video-Plattform so bekannt geworden ist.

Wie funktionieren Reels?

Alle, die sich schon mit Instagram Storys auskennen, werden sich schnell zurecht finden, da die Handhabung sehr ähnlich ist. Alle anderen werden es trotzdem nicht schwer haben:

Öffnen Sie die Instagram App und gehen Sie einfach in die Story-Funktion, also links auf das Kamerasymbol klicken oder den Bildschirm nach rechts schieben. Unten gibt es dann die Auswahl zwischen einem Live-Video, einer Story oder dem Reel.

Reel erstellen: Mit dem Aufnahmeknopf kann das Kurzvideo erstellt werden. Das Besondere: Das Reel kann zwischendurch immer wieder gestoppt werdenSo können mehrere Clips aneinandergereiht werden, die zusammen ein professionelles Kurzvideo ergeben. Über die seitlichen Symbole könne folgende Gestaltungen möglich:

  • Musik hinterlegen (Hinweis: Mit den Instagram-Business-Profilen steht dieser Sticker aus rechtlichen Gründen meist nicht zur Verfügung.)

  • Geschwindigkeit anpassen: Das muss vor der Aufnahme eingestellt werden.

  • Effekte hinzufügen: Hier sind die gleichen Filter und Masken wie in den Storys möglich

  • Ausrichten: Wenn die Clips erstellt sind, können mit diesem Botton noch saubere Übergänge erstellt werden.

Reel bearbeiten: Ein Reel ist immer maximal 15 Sekunden lang. Im Nachgang kann mit den Pfeilen die Clips anschauen und bearbeiten, z. B. mit Text oder Gifs ergänzen.

Reels oder Storys können kann auch erst einmal als Entwurf gespeichert werden, wenn sie noch nicht fertig sind!

Übrigens: Das BIEG Hessen hat auch einen Instagram-Kanal. Schauen Sie doch mal vorbei: bieg_hessen

Autor

Lisa Hery

Die Welt der kleinen und mittleren Unternehmen lernte ich bereits im Studium der Betriebswirtschaft kennen, bevor ich praktische Erfahrung im Marketing von KMU gesammelt habe. Im Masterstudium der Sozial- und Kommunikationswissenschaften habe ich mich im Anschluss intensiv mit Unternehmenskommunikation beschäftigt.

Archiv

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!