Sie sind hier:

5 Goldene Regeln für Videokonferenzen: Durchführung [3/4]

26 Mai

Nach dem ersten und zweiten Teil unserer Reihe zum Thema Konzeption von Videokonferenzen geht es jetzt weiter mit der Durchführung des geplanten Termins. Wir sprechen mit Dr. Klaus Winkler und Joana Racine (Sumbiosis GmbH) darüber, wie man alles sauber auf die Bühne bringt. 

Die vier Teile unserer Serie 5 Goldene Regeln für Videokonferenzen im Überblick:

Hier geht es zum YouTube-Video: 5 Goldene Regeln für Videokonferenzen: Durchführung [3/4]

Die heutigen Tipps im Überblick:

1. Zu Anfang der Check-In!

Damit Menschen arbeitsfähig werden können, müssen sie erst einmal ankommen dürfen. Planen Sie deshalb Zeit für einen Check-In ein: mit Begrüßungen, Smalltalk, Lösen von Technik-Problemen.

2. Moderation heißt: Zeit, Menschen und Themen zusammenbringen

Behalten Sie Agenda und Zeit im Blick – wortwörtlich! Legen Sie sich eine Stoppuhr oder Wanduhr bereit. Lenken Sie das Gespräch mit Fragen und – wenn nötig – Unterbrechungen auf das Ziel hin.

3. Raum für Interaktion schaffen

Achten Sie darauf, dass sich alle – auch die stilleren Menschen – einbringen können. Nutzen Sie Werkzeuge, um Interaktivität zu erzeugen. Umfragen und insbesondere der Chat sind hier sehr wertvoll.

4. Ergebnisse festhalten und absichern

Als Moderator sind Sie dafür verantwortlich, dass Ergebnisse festgehalten werden – das können Sie allerdings auch delegieren. Nutzen Sie analoge Flipcharts oder das digitale Whiteboard dazu.

5. Starke Beziehungen dank Check-out, Feedback und Networking

Planen Sie Zeit ein für einen runden Abschluss. Zumindest mit dem Kernteam sollten Sie eine Nachbesprechung direkt im Anschluss vereinbaren für eine gemeinsame Reflexion.

Hier geht es weiter mit dem vierten Teil: 5 Goldene Regeln für Videokonferenzen: Nachbereitung [4/4]

Lesen Sie zum Thema auch unsere anderen Blogartikel:

Autor

Daniel Weichert
Fachlicher Leiter

Seit 15 Jahren berate ich Unternehmen für mehr Erfolg im Internet. Meine thematischen Schwerpunkte sind Online-Marketing, E-Commerce und Social Media. Studiert habe ich BWL und E-Commerce an der Goethe Universität in Frankfurt am Main.

Archiv

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!