Sie sind hier:

Linkaufbau: Was ist ein "guter" Link?

18 Mai
Bild: geralt - Pixabay.com

(18.05.2016) Gibt es gute oder schlechte Links überhaupt? Kann man das eigentlich so pauschal sagen? Linkaufbau gehört zu einer durchdachten SEO-Strategie dazu. Aber zuerst sollte klar sein, was ein Link eigentlich ist. Ein Link ist ein Verweis auf eine andere Webseite. Dieser Verweis kann jedoch auch als Referenz oder Empfehlung gewertet werden. Seite A verweist also mit der Verlinkung auf Seite B und empfiehlt den dort vorhandenen Inhalt. Guter und gezielter Linkaufbau steuert und ergänzt das eigene Backlinkprofil und somit die Reputationen der eigenen Seite im Internet.

Worin sich ein „guter“ Link auszeichnet

Gute und schlechte Arten von Links gibt es viele, sofern sich die „Art“ auf die zur Verfügung stehenden Plattformen zur Linkgenerierung bezieht. Zur Linksetzung können Klassiker wie thematisch passende Foren oder hochwertige Webkataloge herangezogen werden. Diese Links sind recht schnell und unkompliziert generierbar, bringen jedoch auch wenig Traffic und Stärke. Eine weitere Möglichkeit ist die Zusammenarbeit mit Bloggern, sofern Blogs zur Thematik existieren.

Die eigentliche Königsdisziplin ist die Kooperation mit themenrelevanten Partnern. Hier geht es aber schon gar nicht mehr primär um die Links, da der Fokus auf dem Mehrwert der Kunden vom Kooperationspartner liegt. Der Link ist dabei beinahe ein Nebenprodukt, sehr schwer zu erhalten und dadurch aber umso wertvoller. Zu allererst sollten die Links in einem themenrelevanten Kontext stehen. Das heißt, die verlinkende Seite sollte sich in einen Zusammenhang zu dem Inhalt des Linkziels setzen lassen. Weitere Kriterien sind Aktualität und Natürlichkeit. Natürlichkeit deshalb, da der künstliche bzw. gesteuerte Aufbau nicht erkennbar sein soll. Hier kommt es selbstverständlich ganz auf die Plattform an. Bei einem Forenlink sollte beispielsweise ein natürlich aufgebauter User mit einem gepflegten Profil als Link-Setzer agieren. Wenn diese Punkte erfüllt sind, ist man auf einem guten Weg.

Kleiner Tipp: Gehen Sie immer von sich selbst aus. „Wäre ich ein User auf der Suche nach dieser Art Information, würde mir diese Verlinkung dann die gewünschten Informationen geben? 

Aufbau eines „guten“ Links

Es gibt keine direkte Anleitung nach „Schema F“. Vielmehr sollten Grundlagen geschaffen werden, so dass Verlinkungen von ganz allein, sprich natürlich entstehen. Ist der Content auf der eigenen Seite sehr hochwertig, dann teilen User ihn auch ganz natürlich von selbst. Greift man doch selbst in den Linkaufbau ein, sollte hier so agiert werden, wie es ein natürlicher User ebenfalls tun würde. Ein natürlicher User meldet sich nicht in einem Forum, schreibt dann einen zusammenhanglosen Beitrag mit einem Link und geht wieder. Hält man sich das vor Augen und behält u.a. die Kriterien „Aktualität“ sowie „Natürlichkeit“ im Blick, kann wenig schiefgehen.

Beurteilung der Linkqualität

Die Linkqualität muss an sich nicht bewertet werden. Natürlich sollten die Linktexte nicht aus harten Keywordverlinkungen bestehen und möglichst natürlich aussehen. Ausschlaggebend ist hier allerdings eher die Qualität der linkgebenden Seite. Als solider Anhaltspunkt kann hier beispielsweise der Sichtbarkeitsindex von Sistrix verwendet werden. Des Weiteren kann geprüft werden, welche weiteren Links von der linkgebenden Seite ausgehen. Sind auch diese Links thematisch passend? Oder handelt es sich um eine „Linkschleuder“?

 

Fazit: Gute Links kommen von guten Seiten. Schlechte Links kommen von schlechten Seiten! Also vermeiden Sie Seiten, die unseriös, veraltet oder völlig themenfremd sind, wie beispielsweise Social Bookmarks, Artikelverzeichnisse etc. Auch hier muss man sich nur in die Lage des Users versetzen: „Ist der User dieser Seite für Glücksspiele auch meine Zielgruppe?“ Auch von Linkkauf oder Linktausch ohne thematischen Bezug zur eigenen Seite wird dringend abgeraten!

Online-Marketing-Tag 2016 am 5. Juli in der IHK Frankfurt am Main

Zum nächsten Mal geht es bei unserem Online-Marketing-Tag 2016 um Suchmaschinenoptimierung. Dort können sich insbesondere kleine Unternehmen in sechs Vorträgen (und zum kleinen Preis!) einen Überblick über die wichtigsten Online-Marketing-Themen des Jahres verschaffen. Melden Sie sich an!

 

 

Gastautor

Katerin Zinke

Nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre, Internationalem Management und Marketing ist Katerin Zinke in SEO-Küche Internet Marketing GmbH aus Kolbermoor für die Unternehmenskommunikation zuständig. Die Agentur ist u.a. auf SEO, AdWords, Content- und Social-Media-Marketing spezialisiert.

http://www.seo-kueche.de

Archiv

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!