Sie sind hier:

Frischer Fisch im Onlineshop: Best-Practice-Beispiel Fischmaster.net

25 Nov

(25.11.2015) Feierlich wurde der Fischmaster IP-Service GmbH für ihren Webauftritt www.fischmaster.net der Hessische Website Award 2015 in Gold verliehen. Der Treburer Fischhändler setzte sich unter rund 200 Teilnehmern mit geschickter Verknüpfung von online und offline, der richtigen Content-Strategie und gelungener Selbstdarstellung trotz schwieriger Produkte durch. Hut ab!

Damit wir alle etwas vom südhessischen Sieg haben, stellen wir Ihnen heute die Gewinnerwebsite vor. Das ist gar nicht so einfach, weil Fischmaster so vieles richtig macht, dass dieses Blogpost endlos lang würde. Deshalb picken wir stattdessen ein paar besonders anschauliche Punkte für Sie heraus.

Vertrauen schaffen – so geht’s!

Startseite von www.fischmaster.net



Meine Kollegin Uta Nübl hat auf unserem Blog schon in mehreren Posts erklärt, warum es so wichtig ist, im Internet – wo sich hinter einer Website alles Mögliche verstecken könnte – einen vertrauenserweckenden Eindruck zu hinterlassen. Um das zu erreichen, kann man unterschiedliche „vertrauensschaffende Maßnahmen“ ergreifen. Sie alle drehen sich darum, dem Websitebesucher erstens das Gefühl zu geben, dass sich hinter der Website ein reales Unternehmen verbirgt, das auch außerhalb des Internets Geschäfte macht und in dem echte Menschen arbeiten… und zweitens, dass es sich dabei um ein zuverlässiges, transparentes, erreichbares Unternehmen handelt, das ganz bestimmt hält, was es verspricht.

Für Fischmaster ist das noch aus einem weiteren Grund wichtig: Die Worte „Fisch“ und „Onlineversand“ beschwören für viele Leute automatisch Bedenken herauf – man sorgt sich über Frische und Hygiene, das defensive „Mein Fisch stinkt nicht!“ aus den Asterix-Comics im Ohr.

Wenn Sie nun www.fischmaster.net aufrufen und langsam die Startseite herunterscrollen, können Sie zahllose vertrauensschaffende Elemente zählen:

  • Ganz oben wird als allererstes die Kontaktmöglichkeit angeboten – Telefon und E-Mail. Das erleichtert dem Besucher nicht nur, mit dem Unternehmen zu interagieren, und wirkt einladend, sondern macht den Anbieter dieser Website auch greifbar. Man erkennt ja vielleicht auch die Vorwahl und weiß dann, wo das Unternehmen sitzt.
  • „Warum Fisch bei Fischmaster kaufen?“ – diese Frage stellt Fischmaster direkt im Slider auf der Startseite und beantwortet sie noch, bevor der Besucher klickt, durch die Beschriftung des Buttons unterhalb der Frage mit „Zum Know-how!“ (das ist so viel aussagekräftiger als „jetzt klicken!“ oder „mehr erfahren!“).
  • Wording: In Überschriften, Menüs, Angeboten wird immer wieder die Frische der Produkte betont.
  • Hochprofessionelle Bildserien kommen zum Einsatz.
  • Hinweise auf den Hofladen von Fischmaster werden zentral platziert.
  • Hinweise auf Fernsehauftritte und jetzt beispielsweise auch auf den Sieg beim Hessischen Website Award zeigen nicht nur, wie stolz das Unternehmen auf seine Erfolge ist, sondern liefert auch Hinweise auf seine Qualitäten und Erfolge.
  • Nicht alle Besucher scrollen auf einer Startseite ganz nach unten. Tun sie es hier doch, wird ihnen der Bestellprozess erklärt, und die besonderen Vorteile der Bestellung bei Fischmaster werden ihnen genannt. Wenn man vorher schon weiß, was später im Onlineshop passieren wird, fühlt man sich sicherer und entspannter.
  • Ganz unten: Nennung der Zahlungsmöglichkeiten im Onlineshop und Hinweis auf den Versand mit UPS. Professioneller Versand ist bei frischen Nahrungsmitteln besonders relevant. Die Möglichkeit, sich unter mehreren Bezahlsystemen das bevorzugte auszusuchen, schafft Vertrauen.

Online-Shoppingerlebnis: Content Marketing im E-Commerce



Content Marketing ist dieser Tage das Kernstück zahlreicher Online-Marketing-Strategien. Im Internet schlagen den Nutzern so viele verschiedene Angebote entgegen, dass sich häufig nur noch durchsetzen kann, wer den potentiellen Kunden etwas bietet, was sie wirklich interessiert und was sie wirklich brauchen können – idealerweise kostenfrei.

Fischmaster setzen diese Anforderung zunächst erst einmal in Form eines in die Website eingebundenen Blogs um, wo mit großer Regelmäßigkeit und Liebe Rezepte, Videos und zahlreiche Infos über die Verarbeitung von Fisch geteilt werden.

Besonders hat der Jury dabei die Verknüpfung von Onlineshop und kostenfreiem Content imponiert. Rufen Sie doch mal den Onlineshop auf und klicken Sie sich über die wohlorganisierten Sortierfunktionen des Shops – nach Art des Fischs, Verarbeitungsform, Herkunft und Preis – zu einem Produkt Ihrer Wahl vor. Im nächsten Moment haben Sie die Produktseite eines leckeren gebeizten Lachses vor sich – und auch hier lohnt sich der Blick auf die beeindruckend professionelle Bebilderung, die Präsentation von Vorteilen, das Vertrauensversprechen. In Beschreibungstexten werden Produkt und Verarbeitung liebevoll erklärt. Und im Anschluss folgt der besagte kostenfreie Content: Onlineshop und Blog werden geschickt verknüpft, indem zu jedem Produkt Zubereitungstipps mit Links auf die Rezeptkategorie des Blogs mitgeliefert werden. Die Aussicht auf Lachs in süßer Honig-Dill-Sauce macht nicht nur hungrig und stellt in sich ein Kaufargument dar, macht das Produkt für den Kunden verwertbarer und deshalb attraktiver. Sondern so wird neben dem Verkauf von Fisch auch gleichzeitig an der Kundenbindung gearbeitet. Man soll hier eben nicht nur kaufen; man kann hier auch bleiben.

Die Basics müssen stimmen

Der Blog von Fischmaster im Smartphone-Format

Website-Award-Juror Tim Kaufmann von der Taquiri GmbH führt mit dem BIEG Hessen auch Website-Check-Sprechtage durch. Von daher überrascht vielleicht nicht, dass er bei der Preisverleihung gesondert die Basics erwähnte, die bei einem Sieger eben auch stimmen müssen. Viele Unternehmen im hessischen Mittelstand beherrschen das 1x1 des Online-Marketing nämlich leider noch nicht.

Hier ein paar Grundanforderungen an Websites, die www.fischmaster.net erfüllt:

  • Man weiß nach dem ersten Blick auf die Startseite, was hier verkauft wird und warum man genau hier kaufen sollte. Menüs, Slider und Header sind aussagekräftig, das Alleinstellungsmerkmal wird klar kommuniziert.
  • Nutzerführung: Egal, auf welchem Weg man sich durch die Website bewegt, am Ende steht immer die Aufforderung zum Kauf oder zur Kontaktaufnahme.
  • Usability: Man findet leicht, was man sucht. Die Suchfunktion bietet eine alternative Einstiegsmöglichkeit zum Menü.
  • Die Website kann dank responsivem Webdesign auf Mobilgeräten dargestellt und gut bedient werden.
  • Impressum, AGB, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung sind vollständig und an den richtigen Stellen verlinkt.

Hessischer Website Award 2016

Es ist nie zu früh, um über den Hessischen Website Award des nächsten Jahres nachzudenken. Wenn Sie frühzeitig über die Fristen 2016 informiert werden wollen, verfolgen Sie diesen Blog via RSS-Feed, oder melden Sie sich für unseren Newsletter an, der Sie auch über unseren Veranstaltungskalender auf dem Laufenden hält.

 

 

Autor

Angelika Niere
Referentin

Nach einem Studium der Literaturwissenschaft wurde ich 2009 Referentin des BIEG Hessen. Dort betreue ich unsere Leitfäden und unseren Blog. Meine Schwerpunkte sind Content-Marketing und Storytelling.

Archiv

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!