Sie sind hier:

Neulich beim Website-Check: WER, WARUM, WAS – Was Besucher von Ihrer Website erwarten

25 Mai
Bild: Ryan McGuire - Gratisography.com

(25.05.2016) Surfen im Netz – klingt bequem und zeitsparend. Und das sollte es auch sein. Durch Unternehmenswebsites und Shops haben wir 24/7 die Möglichkeit, uns über das zu informieren, was uns aktuell beschäftigt. Doch dann das: Man klickt auf eine Website, und plötzlich fragt man sich: „Wo bin ich denn hier gelandet?“ Beim Einkaufsbummel in der Stadt können Sie meist auf den ersten Blick erkennen, um welche Art Ladengeschäft es sich handelt. Brötchen in der Auslage? Bäcker! Kleidung? Modegeschäft. Getreu dem Motto „Don’t make me think“ – sollte auch eine Website so „klar, naheliegend und selbsterklärend“ sein wie ein stationärer Auftritt. Hat der Besucher im Web Interesse oder Bedarf, fällt ihm die Entscheidung leichter, das Geschäft oder Ihre Website zu „betreten“.

Stellen Sie sich dem Besucher vor

Im Schaufenster Ihrer Website - der Startseite - erkennt der Besucher leider oft nicht auf den ersten Blick, wo er sich befindet und WER hinter den Inhalten der Seite steckt (mehr dazu unter Neulich beim Website-Check: Der Slider ist Ihr Schaufenster!). Fehlende Impressumsangaben und Kontaktmöglichkeiten verunsichern den Besucher einer Website genauso wie ein ungepflegter und unfreundlicher Ladenbesitzer den Kunden im Geschäft.

Unstrukturierte Inhalte, nichtssagende „Über uns“-Bereiche, unklare Bildsprache und Textwüsten lassen den Besucher zudem oft ratlos vor Ihrem „Schaufenster“ stehen. Betreten Sie ein Geschäft, wenn Sie nicht wissen, was es dort für Sie gibt? Eher unwahrscheinlich, oder? Eine gute Struktur, die dem Besucher sofort vermittelt, welches Unternehmen hinter der Website steckt und worum es hier geht, hilft dem Besucher, sich zu orientieren und den Wunsch zu erwecken, noch etwas länger durch Ihren virtuellen Unternehmensauftritt zu „bummeln“.

Überzeugen Sie Ihren Besucher von sich

Gibt der Besucher Ihrer Website eine Chance, weil Sie es geschafft haben, sein Interesse zu wecken, besteht die nächste Herausforderung darin, den Besucher zu überzeugen, WARUM Sie der richtige Ansprechpartner sind und welchen Nutzen der Besucher durch Ihre Produkte/Dienstleistungen hat. Hier geht es nicht um inhaltsleere Prosa oder austauschbare Marketingargumente. Hier haben Sie die Chance sich zu positionieren, und sich von der Konkurrenz abzuheben. Was zeichnet Sie aus, was können Sie besonders gut, das andere nicht können? Denken Sie aus Kundensicht: Welche Probleme und Bedürfnisse bringen Ihre potenziellen Kunden mit? Stellen Sie die Antworten auf diese Fragen prominent dar. Beispiel „Beratung zum Thema Gefahrenstoffe“: Über 800 Vorschriften, die es zu beachten gilt, unübersichtliche Anträge – der Kunde ist überfordert. Was Sie ihm bieten: 25 Jahre Expertise, hunderte von erfolgreich gestellten Anträgen, eine Vielzahl zufriedener Kunden – all diese Alleinstellungsmerkmale können und sollten Sie darstellen.

Kundenreferenzen sind ein sehr wichtiger Faktor, um das Vertrauen des Kunden zu gewinnen. Sammeln Sie Meinungen Ihrer zufriedenen Kunden ein und stellen Sie sie auf Ihrer Website dar. Kunde XY war von Ihrem Produkt hellauf begeistert? Kunde YZ hätte ohne Ihre Beratung das Projekt nie erfolgreich abschließen können? Ein Projekt wurde in der Presse erwähnt oder Sie sind bekannt aus Medium XY? Ihr Webshop ist zertifiziert? Kommunizieren Sie das – darauf können Sie zurecht stolz sein, und der Besucher bekommt einen besseren Eindruck von Ihrer fachlichen Kompetenz.

Fordern Sie Ihren Besucher zu einer Handlung auf

Ihr Website-Besucher findet Ihre Website ansprechend und hat sich über Ihre Produkte und Dienstleistungen informiert? Herzlichen Glückwunsch. Doch was nun? Fehlende Handlungsaufforderungen lassen den bisherigen Erfolg des Besuches schnell verpuffen. Schließlich soll der Besucher im besten Fall etwas für Sie tun. Kommunizieren Sie auch, WAS Sie von Ihrem Kunden erwarten? Sogenannte Call-to-Actions (klare Handlungsaufforderungen) sorgen für die nötige Führung Ihres Kunden. Sie möchten, dass der Besucher sich zum Newsletter anmeldet? Der begleitende CTA wäre beispielsweise: „Hier zum Newsletter anmelden“. Sie beraten Studenten individuell zum Thema „Auslandssemester“? Dann wäre ein passender CTA: „Jetzt Beratungstermin vereinbaren“.

Folgendes sollte für den Besucher also klar zu erkennen sein:

WO bin ich hier? Welches Unternehmen steckt dahinter?

WARUM kann mir ausgerechnet diese Seite helfen mein Problem zu lösen (Alleinstellungsmerkmale und Vertrauen)?

WAS muss ich hier tun, um mein Problem zu lösen (Kontaktanfrage stellen, buchen…)?

Tipps und Praxisbeispiele wie Sie Ihre Website noch besucherfreundlicher gestalten können, finden Sie in unserem Leitfaden „Usability und User Experience: Websites nutzerfreundlich und ansprechend gestalten“.

 

Quellen:

Steve Krug, Don’t make me think, S. 11

Tjorven Rohwer, Vier typische Fehler aus der Praxis (http://bit.ly/1LpBXnk)

 

 

Machen Sie den Website-Check!

Sie wollen Ihre Website auf Herz und Nieren überprüfen lassen? Im BIEG erhalten Sie im produktneutralen Beratungsgespräch Feedback von unseren Experten. Dabei handelt es sich um ein kostenfreies Service-Angebot für Mitglieder unserer vier IHKs: Frankfurt am Main, Fulda, Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern und Offenbach am  Main. Melden Sie sich an!

Autor

Corina Heinz
Referentin

Ich befasse mich seit 2011 mit Online-Marketing, E-Commerce und E-Mail-Marketing. Während meiner Tätigkeit als Social-Media-Account-Managerin betreute ich über 100 Projekte mit dem Schwerpunkt Facebook-Marketing und Content-Erstellung. Als Beraterin im BIEG bündele ich das Praxiswissen aus Social Media, Webdesign und zahlreichen anderen Internet-Marketing-Themen.

Archiv

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!