Sie sind hier:

Welcher Aufwand entsteht durch einen Newsletter?

Der Aufwand, den ein Newsletter mit sich bringt, wird oft unterschätzt. Auf keinen Fall darf er als „E-Mail-Aktion“ angesehen werden und irgendwie nebenher abgewickelt werden. Schon um die Einheitlichkeit der Inhalte zu gewährleisten, sollte die Aufgabe fest in den Händen eines verantwortlichen Mitarbeiters liegen. Er muss den Newsletter u.a. regelmäßig mit aktuellen, branchenspezifischen Informationen füllen oder Angebote zusammentragen, dafür auch über alle an den Inhalten beteiligten Abteilungen informiert sein. Darüber hinaus gilt es, den E-Mail-Verteiler kontinuierlich zu pflegen, neue Adressen via Double-Opt-In zu bestätigen und aufzunehmen, ungültige E-Mail-Adressen zu löschen und Adressänderungen vorzunehmen.

Nachhaltigkeit und Vertrauen

Letztendlich lesen die meisten Kunden Ihren Newsletter aus zwei Gründen: Weil sie darauf vertrauen, dass Ihr Unternehmen sie mit nützlichen Meldungen versorgen wird, und weil sie Grund haben anzunehmen, dass Ihr Angebot diese Woche genauso interessant sein wird wie letzte Woche. Das können Sie nur erreichen, wenn die Qualität Ihres Newsletters kontinuierlich hoch bleibt. Zuverlässigkeit und nützliche Inhalte sind wichtiger als tolle Effekte, große Worte und ein teures Layout. Denn letztendlich geht es nur darum, nützlich zu sein.

Download

Über die Autorin

Angelika Niere ist seit 2009 Referentin des Beratungszentrums BIEG Hessen. Als Bloggerin, Fachautorin, Redakteurin von Online-Marketing-Leitfäden und des BIEG-Blogs befasst sie sich insbesondere mit Storytelling, Content-Marketing und Social Media.

angelika.niere(at)bieg-hessen.de
www.bieg-hessen.de

Mehr zum Thema?

Weitere Infos rund ums Thema finden Sie auf dem BIEG-Blog:

...sowie in unseren anderen Online-Marketing-Leitfäden!

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!