Sie sind hier:

Lead-Magnets: Ihre Möglichkeiten

Artikel als PDF

Keine Zeit für neuen Content? Bieten Sie Ihre Blogartikel als PDF-Download an.

Werkzeugkasten

Erstellen Sie Listen mit allen Tools, die Nutzern bei der Lösung ihres Problems helfen können.

Leseempfehlung

Erstellen Sie Liste mit allen Artikeln, Büchern, Infografiken oder Videos, die dem Nutzer helfen können.

Webinare

Webinare erzeugen Leads sehr schnell, da sie viel Spielraum für die Erläuterung des eigenen Produkts bieten. Der Nachteil: ihr hoher Produktionsaufwand.

Mini-Kurs via E-Mail oder Whatsapp

Sehr praktisch für den Nutzer, aber problembehaftet: Der Rezipient erhält den versprochenen Mehrwert in Teilen. Nicht jede E-Mail der Serie wird gelesen und geöffnet.

Mini-Kurs via Video

Das Problem des „gestückelten“ E-Mail-Kurses entfällt. Die Zuschauer können zusätzlich durch Werbeanzeigen angesprochen werden (Retargeting). Aber: Planung, Produktion und Distribution erzeugen höheren Aufwand. 

How-To-Video

Die einfachere Alternative zum Videokurs mit konkreterem Mehrwert. Erstellen Sie mit Tools wie Screenflow oder Ashampoo Snap schnell und einfach Tutorials, um Ihrer Zielgruppe zu demonstrieren, wie ein relevantes Problem gelöst wird. 

Gewinnspiel

Eine sehr gute und sehr einfache Methode, um mehr Leads zu bekommen, wenn bekannt ist, welche Preise in der Zielgruppe attraktiv erscheinen. 

E-Books

Tools wie Calibre helfen bei der Formatierung für die gängigen E-Reader. Aber Vorsicht: Bei Wörtern wie „E-Book“ oder „Buch“ erwarten viele zu großen Leseaufwand. Besser sind „Guide“, “„Strategie“, „Leitfaden“ oder einfach „Tipps“. 

Free Trial

Die einfachste und populärste Lösung für SaaS-Anbieter: Gewähren Sie die kostenfreie Nutzung Ihrer Software für einen begrenzten Zeitraum.

VIP-Club

Weiterentwicklung des kostenlosen Newsletters: der Zugang zu einem geschützten Mitgliederbereich auf Facebook, Whatsapp oder Slack mit exklusiven Inhalten. Ein Vorteil: Die Generierung von direktem Kundenfeedback.

Infografiken

Vor allem für bildlastige Kanäle wie Pinterest eignen sich Infografiken. Nachteile: Schlechte Darstellbarkeit auf Smartphones, aufwendige bzw. teure Erstellung für Nichtgrafiker, häufig für Nutzer die Herausgabe der E-Mail-Adresse nicht genug wert.

Kostenlose Beratung oder Beurteilung

Beliebt bei Beratern und Coaches: Bei Herausgabe der Kontaktdaten erfolgt eine kostenfreie Beratung (häufig via Skype), die in ein langfristiges Coaching übergehen soll. Muss zuvor ein umfangreicher Fragebogen ausgefüllt werden, mit  dem Sie die „Pain Points“ des Leads in Erfahrung bringen, reduzieren Sie das Risiko, von Kaufunwilligen „ausgenutzt“ zu werden.

Dennoch: Kalkulieren Sie genau, wie Sie mit dem geringstmöglichen Zeitaufwand den größten Mehrwert für den Kunden erzielen können (bspw. durch Nutzung von Terminvergabetools). Alternative für Technikaffine: die Entwicklung von Tools für automatische Beurteilungen. Abgespeckte Alternative: das Erstellen von Quizzes mit Tools wie LeadQuizzes. 

Tabelle / Checkliste / Mindmap

Mit diesen Formaten ersparen Sie den Nutzern viel Zeit für Recherche, und sie sind schnell erstellt. Der Zugang kann via Google Drive oder Dropbox reglementiert werden.



Gastautor

Tomas Herzberger

Tomas Herzberger ist Autor, Speaker und Experte für Digitales Marketing und Growth Hacking. Er berät und unterstützt seine Kunden (u.a. Adia, paydirekt, Deutsche Bahn) dabei, mehr Wachstum durch Online-Marketing zu generieren. Sein Buch „Growth Hacking“ ist ein Amazon-Bestseller.

http://www.tomasherzberger.net

Download

Letzte Aktualisierung: August 2018

Mehr zum Thema Onlinestrategie?

Weitere Infos rund ums Thema finden Sie auf dem BIEG-Blog:

...sowie in unseren anderen Online-Marketing-Leitfäden!

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!