Sie sind hier:

LEITFÄDEN ÜBER SOCIAL MEDIA

Die sozialen Netzwerke sind aus dem Unternehmensalltag nicht mehr wegzudenken und beeinflussen auch dann den Ruf und die Bekanntheit Ihres Unternehmens, wenn Sie noch gar nicht auf Facebook oder Twitter oder XING angekommen sind. Auf der anderen Seite liegt in der Nutzung dieser Plattformen allerdings insbesondere für kleine Unternehmen ein ungeheures Potential.

Social Media erlaubt Ihnen nicht nur, auf Augenhöhe mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten. Es kann auch ein entscheidendes Mittel der Suchmaschinenoptimierung sein, Ihr Reputationsmanagement verbessern und das Management Ihrer Geschäftskontakte erleichtern.

Anders als die meisten sozialen Netzwerke verteilt Instagram Bilder und Videos, aber keine Links. Nichtsdestotrotz kann sich das Netzwerken auf Instagram in einen absoluten Kundenmagneten verwandeln. 

Bei der Meinungsbildung der Kunden spielt seine Onlinekommunikation eine erhebliche Rolle. Da nur noch 20% aller geteilten Inhalte öffentlich sind und täglich rund 10.000 Markenimpressionen auf den Internetnutzer einprasseln, ist es aber gar nicht so einfach, die Aufmerksamkeit des Kunden zu erlangen oder mit ihm zu interagieren. Die Interaktion mit ihm entscheidet aber über Umsatz und Zukunft. Unser Leitfaden verschafft Orientierung.

Erst 34% der Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand nutzen soziale Kanäle für das eigene Marketing. Das liegt nicht nur an knappen Ressourcen, sondern auch an den unendlich vielen Möglichkeiten und Plattformen im Social Web. Dieser Leitfaden bietet einen Überblick über die wichtigsten Kanäle, informiert über Chancen und Herausforderungen und soll Ihnen helfen, Ihre individuelle Social-Media-Strategie zu entwickeln.

Aus der Praxis für die Praxis: In diesem Leitfaden plaudert ein erfahrener und erfolgreicher XING-Nutzer aus dem Nähkästchen. Vielleicht gibt Ihnen seine Best-Practice Anregungen für die Optimierung Ihres eigenen Auftritts?

Die Facebook-Plattform kennt ihre Nutzer besser als jedes andere soziale Netzwerk. Deshalb ist sie für viele Unternehmen die ideale Plattform, um zielgruppenspezifische Werbung zu schalten. In diesem Leitfaden erfahren Sie, ob sich die Investition für Sie lohnt und wie Sie bei der Schaltung Ihrer Facebook-Kampagne vorgehen sollten.

Gute Blogs puschen das Unternehmen bei Google nach oben, ziehen Besucher auf die Website, helfen bei der Kundenbindung und demonstrieren, dass in diesem Unternehmen Experten am Werk sind, die ihr Wissen gerne teilen. Doch nebenbei betriebene Blogs sind in der Regel verschwendete Liebesmühe: Erfolgreiches Bloggen erfordert Aufmerksamkeit, Kreativität und vor allem Zeit. Wie man es richtig macht und alle Potentiale ausschöpft, verraten wir Ihnen in diesem Leitfaden.

In diesem Leitfaden erfahren Sie, was Content Marketing ist, wozu Sie Content Marketing brauchen, wo gute Inhalte herkommen und wie sie sich optimal aufbereiten und effektiv streuen lassen. Abgerundet mit Best-Practice-Beispielen aus verschiedenen Branchen lernen Sie darüber hinaus, wie Content Marketing in Verbindung mit Suchmaschinenoptimierung und Social Media hilft, neue Kunden anzusprechen oder bestehende Kundenbeziehungen zu festigen.

Warum sollten Sie mit Ihrem Unternehmen Facebook nutzen? Bereits über 26 Mio. deutsche User sind auf Facebook aktiv, und davon sind viele User mehrmals am Tag auf der Plattform anzutreffen. Diese hohe Reichweite und Aktivitätsquote weckt verständlicherweise bei Unternehmen großes Interesse. In den meisten Fällen sind dort also Ihre Kunden oder potentiellen Kunden anzutreffen. Gerade KMU und Mittelstandsunternehmen können Facebook als Chance nutzen, um dem Unternehmen „eine Stimme“ zu geben und direkt mit ihrer Kundschaft zu kommunizieren.

Gute Online Reputation schafft Kaufanreize. Wo Dienstleistungen und Produkte für den Kunden immer schlechter vergleichbar werden, kann der gute Ruf oder bereits ein guter Eindruck das Zünglein an der Waage sein. Damit ist die Online Reputation ein wichtiges Unterscheidungskriterium bei Entscheidungen für oder gegen ein Produkt oder ein Unternehmen.

Die Pflicht zur Anbieterkennzeichnung für Unternehmen und Gewerbetreibende ist dem Mittelstand inzwischen hinlänglich bekannt. Die diversen Rechtsstreitigkeiten und Urteile zum Thema „Impressum“ zeigen jedoch, dass gewisse Unsicherheiten bei der Umsetzung der Vorschriften immer wieder von Abmahnern ausgenutzt werden. Dieser Leitfaden soll daher zum einen die Anbieterkennzeichnungspflichten erklären, vor allem aber auch beschreiben, wie das Impressum auf Websites und in Social Media richtig platziert wird.

Viele Unternehmen nutzen inzwischen Soziale Medien. Wenn sich Mitarbeiter in ihrer Arbeitszeit mit Facebook, Twitter und Co. beschäftigen, stellt sich für den Arbeitgeber jedoch schnell die Frage: Was ist erlaubt, wo liegen die Grenzen und welche Risiken bestehen für das Unternehmen?

 

 

 

Haben Sie Fragen?

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!