Sie sind hier:

Kosten von Apps

Beispiel-Screenshot von der App
Die App Sworkit wurde komplett in HTML umgesetzt.

Die Investition in eine App sollte aufgrund der hohen Kosten wohlüberlegt sein. Oft finden sich im Nachhinein vermeintlich kleine Fehler, die umfassende Anpassungen erfordern. Auch durch Updates an den Betriebssystemen kann eine nachträgliche Anpassung der App nötig werden. Bedenken Sie also bei der Kalkulation Ihres Budgets und bei der Angebotseinholung immer, dass Sie auch diese Wartungskosten berücksichtigen müssen. Kategorisch lässt sich allerdings nur schwer die Umsetzung einer App beziffern. Je nach Umfang, Betriebssystemkom-patibilität oder Sprachen variieren die Preise für Apps sehr stark.

Analysieren Sie zunächst Ihre Zielgruppe oder die Nutzer der geplanten App. Entwickeln Sie erst für den absoluten Fokus der Nutzer und erweitern Sie lieber nachträglich Ihren Nutzerkreis.

Ebenso verhält es sich mit den Funktionen einer App. Was soll diese App machen und was ist ihr Erfolgsprinzip? Behalten Sie immer das Kosten-Nutzen-Verhältnis im Auge. Verinnerlichen Sie dieses Ziel immer wieder und überlegen Sie sich, welche Funktionen und Leistungen Pflicht und welche nur die Kür des Ganzen sind. Ergeben all diese Funktionen im mobilen Kontext überhaupt Sinn? Selbst Facebook bietet erst seit kurzer Zeit alle Funktionen der Webseite auch in der App. Anfänglich implementierte die Plattform lediglich die Timeline und einige Grundfunktionen als App, um zunächst die Akzeptanz zu prüfen.

Sparen können Sie auch, indem Sie zunächst auf die genannten Web-Apps oder wenn möglich sogar auf mobile Webseiten zurückgreifen und die Bedienoberfläche in HTML umsetzen lassen. Bei entsprechend hoher Akzeptanz können Sie die App um eine komplett native Darstellung erweitern.


Download

Cover des BIEG-Leitfadens Apps für kleine Unternehmen

Gastautor

Sebastian Fritzsche

Sebastian Fritzsche gründete 2008 die Digital-Agentur Pixelstein in Hanau und ist bei verschiedenen Weltkonzernen sowie mittelständischen Unternehmen als Berater tätig. Er realisierte mit seinen Team in den letzten 9 Jahren hunderte digitale Projekte von Apps, über Webportale bis hin zu interaktiven Messeständen. Seine Kernkompetenz liegt im Bereich von Apps.

Letzte Aktualisierung: Januar 2020

Mehr zum Thema Smartphones?

Weitere Infos rund ums Thema Design finden Sie auf dem BIEG-Blog:

...sowie in unseren Webdesign-Leitfaden!

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!