Sie sind hier:

Die Kür für mobile Websites

Menschen benutzen ihre Smartphones wirklich überall: zu Hause, auf der Arbeit, beim Einkaufen, als Pendler, während des Fernsehens, im Bett, in der Warteschlange und während zahlreicher anderer, oft nur kurzer Pausen. Dadurch gibt es viele neue Situationen und Orte, in und an denen Ihr Unternehmen online nützlich sein und Besucher erreichen kann.

Wenn Sie nun überlegen, welche neuen Möglichkeiten Sie künftig nutzen möchten, dann sollten Sie die Website nur als einen von mehreren Bausteinen im mobilen Online-Marketing betrachten. Beziehen Sie auch weit verbreitete Apps und Dienste in Ihre Überlegungen mit ein, zum Beispiel Facebook und WhatsApp. Wie werden Sie dort sichtbar? Außerdem gilt: Nur für wenige Unternehmen rechnen sich die eigene App und andere technisch aufwendige Lösungen. Entscheiden Sie sich doch für eine App, konzentrieren Sie sich auf einfacher umzusetzende Funktionen, die Ihnen und Ihren Kunden den größten Nutzen bringt.


Einige Praxisbeispiele:

Kein Messenger wird in Deutschland häufiger genutzt als WhatsApp.

1. Ein Arzt informiert Patienten via Website und Kurznachrichten über aktuelle Terminverzögerungen. Das verkürzt Wartezeiten.

2. Ein Restaurant nimmt Tischreservierungen online entgegen. Das funktioniert spontan und überall und erspart Telefonate.

3. Ein Kosmetikunternehmen berät Kundinnen, nachdem sie per Smartphone ein Selfie aufgenommen und über die mobile Website hochgeladen haben.

4. Ein Fitnessstudio veröffentlicht die „Trainingstipps des Tages“ in einem besonders mobilfreundlichen Format und lädt so zum spontanen Check der Website während einer Pause ein.

5. Ein Obstbauer trägt seine Verkaufsstände bei Google My Business ein, erhöht so seine Sichtbarkeit in der lokalen Suche und damit in der Karten-App auf dem Smartphone.

6. Ein Onlineshop bietet eine Beratung per WhatsApp-Chat an. Mehr Verkauf, weniger Rücksendungen.

7. Ein Personalberater bietet Kunden und Kandidaten eine Anfahrtsbeschreibung, die den aktuellen Standort des Smartphones für die Routenplanung automatisch abfragen kann.

8. Ein Anbieter maßgeschneiderter Gardinen bietet eine für das Smartphone optimierte Aufmaßanleitung und ein Webformular, in das sich die Maße direkt vor Ort eintragen lassen. 


Download

Gastautor

Tim Kaufmann
Taquiri GmbH

Tim Kaufmann ist Geschäftsführer der Webagentur Taquiri GmbH, Referent und Fachautor. Seit 1996 realisiert er Websites für kleine und mittlere Unternehmen im Rhein-Main-Gebiet und Mittelhessen. Taquiri setzte als eine der ersten deutschen Agenturen bei Kundenprojekten Responsive Webdesign ein.

http://www.taquiri.de

Letzte Aktualisierung: Februar 2018

Mehr zum Thema Mobile?

Weitere Infos rund ums Thema finden Sie auf dem BIEG-Blog:

...sowie in unseren anderen Webdesign-Leitfaden!

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!