Sie sind hier:

Web Analytics: In 7 Schritten zum Erfolg

Schritt 4: Das richtige Tool auswählen

Der Markt hat zahlreiche Analytics-Tools zu bieten, darunter auch kostenlose Lösungen. Für kostenbewusste Organisationen kann eine günstige Variante verführerisch sein, doch in der Regel hat Qualität ihren Preis. In den meisten Fällen lohnt sich die Investition in ein kostenpflichtiges Tool, das auf Ihre Website und Ihre Zielsetzungen zugeschnitten ist.

Suchen Sie am besten nach einer Analyse-Lösung, die mit Ihrem CRM- und anderen internen Systemen kompatibel ist. Diese sollte außerdem die Datenschutzrichtlinien Ihrer Website erfüllen und über einen zuverlässigen Kundendienst verfügen, um Sie dabei zu unterstützen, Ihre Analyseprozesse zu optimieren. Wie immer gilt: Behalten Sie Ihre KPIs und Key Metrics im Hinterkopf und suchen Sie nach einem Analytics-Tool, das Sie beim Erreichen Ihrer Ziele unterstützt.

Datenschutz

Sie kennen vielleicht das Zitat des Datenschutzexperten Bruce Schneier: „Wenn etwas kostenlos ist, dann sind Sie nicht länger der Kunde – Sie sind das Produkt.“ Wenn Sie Ihre Daten mit einem kostenlosen Dienst überwachen, dann überwacht dieser Dienst auch Sie. Nicht gerade ideal, wenn man bedenkt, dass es sich dabei um einige der wichtigsten Informationen Ihrer Website handelt – einschließlich personenbezogener Daten. Gehen Sie auf Nummer sicher und entscheiden Sie sich für ein Analytics-Tool, das

  • alle lokalen und nationalen Gesetze im Bereich Datenerfassung, -speicherung und -berichterstattung erfüllt,

  • eine umfangreiche Dokumentation bereitstellt, sodass Sie Ihre Analyse-Aktivitäten jederzeit aufzeichnen können,

  • zuverlässigen Support bietet, um all Ihre Sicherheitsfragen und -bedenken zu klären.



Schritt 5: Benutzer kennenlernen

Allzu oft wird vergessen, dass es sich bei den tatsächlichen Besuchern Ihrer Website nicht immer um diejenigen handelt, die Sie ursprünglich erwartet hatten. Ein gutes Analytics-Tool hilft Ihnen dabei, nachzuverfolgen, woher Ihre Benutzer kommen – z. B. anhand des geografischen Standorts oder benutzten Suchwörtern. Diese Informationen geben Ihnen eine wertvolle Auskunft darüber, wer Ihre Website tatsächlich nutzt und aus welchem Grund. Dabei kann es sich um genau die Besucher handeln, die Sie von Anfang an im Sinn hatten – oder um andere, mit denen Sie im Voraus nicht gerechnet haben.

In beiden Fällen handelt es sich um äußerst nützliche Daten, die Ihnen dabei helfen, die Wünsche Ihrer aktuellen Besucher zu erfüllen und gleichzeitig Ihre eigentliche Zielgruppe treffend anzusprechen. Zu wissen, wer Ihre Besucher sind und wie sie auf Ihre Website kommen, hilft Ihnen außerdem dabei, zu planen, wie Sie sie zum Wiederkommen bewegen.

Mögliche Besucherkennzahlen:

Zielgruppe: 

  • Einkäufer eines (internationalen) Großkonzerns: konkrete Suchanfragen zu Produkten und Preisen

Nebenzielgruppe: 

  • Potenzielle Bewerber



Das Management von Analytics überzeugen

Es ist nicht immer einfach, die Vorgesetzten und Kollegen von der Wichtigkeit von Analytics zu überzeugen. Hier finden Sie einige Aspekte, die Ihnen bei der Sensibilisierung helfen können: 

  • Von der Technologie überzeugen: Das Konzept der Web Analytics ist für viele noch unbekanntes Terrain. Weisen Sie darauf hin, dass Daten in der heutigen Geschäftswelt eine Art Währung darstellen und dass Web Analytics mittlerweile eine ähnliche Bedeutung wie Finanzanalysen hat.

  • Ein finanzielles Fallbeispiel aufstellen: Heben Sie hervor, wie Ihnen Web Analytics dabei helfen kann, das Kundenverhalten zu verstehen und vorherzusagen – was direkt die Steigerung der Umsätze zur Folge hat.

  • Visuelle Hilfsmittel verwenden: Ein weiterer Vorteil von Web Analytics ist die einfache Erstellung von nützlichen Grafiken und Diagramme. Wählen Sie ein oder zwei Bereiche aus, in denen Sie einen offensichtlichen Mehrwert aufzeigen können, und präsentieren sie ihn visuell.



Download

Gastautor

Søren Laumand

Søren Laumand ist Analytics Produkt Experte bei Siteimprove. In seiner Tätigkeit als Analytics-Experte ist er seit Jahren in der digitalen Wirtschaft aktiv und für die Beratung von Unternehmen in Bezug auf deren digitale Präsenz und den effizienten Umgang mit Analytics-Daten verantwortlich.

http://www.siteimprove.de

Letzte Aktualisierung: Juli 2018

Mehr zum Thema Webanalyse?

Weitere Infos rund ums Thema finden Sie auf dem BIEG-Blog:

...sowie in unseren anderen Online-Marketing-Leitfäden!

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!