Sie sind hier:

Social-Media-Recht

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Es gelten dort weiterhin dieselben Regeln und Gesetze, denen wir auch im Rest unseres Lebens unterworfen sind. Sie sollten sich daher darüber informieren, welche Vorschriften Sie beachten müssen, wenn Sie in den sozialen Netzwerken unterwegs sind. Dort sind bspw. Beleidigungen und Verleumdungen weiterhin nicht erlaubt. Wenn Sie gewerblich auf Facebook, Twitter und co. unterwegs sind, müssen Sie außerdem bspw. wettbewerbsrechtliche Anforderungen erfüllen und auf Ihren Accounts ein vollständiges Impressum bereitstellen, das denselben Anforderungen genügt wie ein Website-Impressum.

Auch im Umgang mit den Mitarbeitern Ihres Unternehmens kann Social Media schnell zum Thema werden. Wie sollten sich Mitarbeiter online verhalten, wenn sie das Unternehmen repräsentieren, und wie steht es um ihre privaten Accounts? Gehört der Twitteraccount dem Unternehmen oder dem Mitarbeiter, der ihn angelegt hat, so dass er ihn nach Kündigung "mitnehmen" darf? Social Media Guidelines können im Unternehmen dabei helfen, Unsicherheiten auszuräumen und Klarheit über die Erwartungen und Anforderungen an die Mitarbeiter schaffen.



Veranstaltungen

09
Jul
- +
Donnerstag, 15.00 - 16.30 Uhr - (Online-Seminar)
YouTube (Teil 3): Reichweite, Views und Abonnenten aufbauen

Erfahren Sie, wie Sie die Reichweite Ihrer Videos erhöhen, welche Ranking-Faktoren zu den wichtigsten zählen und wie Sie Ihre Abonnentenzahl wächst.
Teilnahmeentgelt: 0,00 €
22
Jul
- +
Mittwoch, 15.00 - 16.30 Uhr - (Online-Seminar)
Facebook für Fortgeschrittene

Facebook ist alles andere als tot. Fakt ist aber: Die organische Reichweite sinkt und Unternehmen müssen sich auf der Plattform stetig professionalisieren. Wie es Ihnen gelingt, Ihr Facebook-Marketing auf das nächste Level zu bringen, lernen Sie in diesem Online-Seminar.
Teilnahmeentgelt: 0,00 €
05
Aug
- +
Mittwoch, 15.00 - 16.30 Uhr - (Online-Seminar)
Pinterest und Instagram: Visuelle Kräfte nutzen

Erfahren Sie, wie Sie die visuellen Kräfte mit den Plattformen Pinterest und Instragram für Ihr Unternehmen einsetzen.
Teilnahmeentgelt: 0,00 €
04
Nov
- +
Mittwoch, 15.00 - 16.30 Uhr - (Online-Seminar)
Internet-Trends – das erwartet uns 2021!

Werfen Sie mit uns einen Blick in die Glaskugel: Wie verändert Corona unsere digitale Welt und welche Themen werden 2021 auch für kleine und mittlere Unternehmen besonders wichtig?
Teilnahmeentgelt: 0,00 €
18
Nov
- +
Mittwoch, 15.00 - 16.30 Uhr - (Online-Seminar)
Die "Neuen" im Social Web (Teil 1): TikTok und nebenan.de

Die Welt im Social Web entwickelt sich rasant. Kaum meint man, einen Kanal zu beherrschen kommt ein neuer Trend. Ob internationale Plattformen wie TikTok oder hyperregionale Netzwerke wie nebenan.de - Unternehmen stehen vor der Herausforderung den Anschluss nicht zu verpassen. Wir zeigen Ihnen, welche Trends und Entwicklungen Sie kennen müssen, um erfolgreich zu bleiben.
Teilnahmeentgelt: 0,00 €
09
Dez
- +
Mittwoch, 15.00 - 16.30 Uhr - (Online-Seminar)
Die "Neuen" im Social Web (Teil 2): Snapchat und Twitch

Sie sind auf Facebook, Instagram oder Pinterest aktiv? Glückwunsch! Aber kennen Sie schon Snapchat oder Twitch? Wir verraten Ihnen, welches Potenzial diese Plattformen für Ihr Unternehmen bieten und wie Sie diese für Ihren Social-Marketing-Mix nutzen können.
Teilnahmeentgelt: 0,00 €

Leitfäden

Die Pflicht zur Anbieterkennzeichnung für Unternehmen und Gewerbetreibende ist dem Mittelstand inzwischen hinlänglich bekannt. Die diversen Rechtsstreitigkeiten und Urteile zum Thema „Impressum“ zeigen jedoch, dass gewisse Unsicherheiten bei der Umsetzung der Vorschriften immer wieder von Abmahnern ausgenutzt werden. Dieser Leitfaden soll daher zum einen die Anbieterkennzeichnungspflichten erklären, vor allem aber auch beschreiben, wie das Impressum auf Websites und in Social Media richtig platziert wird.

Viele Unternehmen nutzen inzwischen Soziale Medien. Wenn sich Mitarbeiter in ihrer Arbeitszeit mit Facebook, Twitter und Co. beschäftigen, stellt sich für den Arbeitgeber jedoch schnell die Frage: Was ist erlaubt, wo liegen die Grenzen und welche Risiken bestehen für das Unternehmen?

Die Nutzung von Twitter hat sich zum ganz normalen Alltagsbestandteil entwickelt, und Unternehmen, die sich auf Twitter gut präsentieren, werden von den Usern gut angenommen. Gerade kleine und mittlere Unternehmen sollten die vergleichsweise unaufwendige Plattform für sich in Betracht ziehen.


 

Haben Sie Fragen?

Daniel Weichert
Fachlicher Leiter

Seit 15 Jahren berate ich Unternehmen für mehr Erfolg im Internet. Meine thematischen Schwerpunkte sind Online-Marketing, E-Commerce und Social Media. Studiert habe ich BWL und E-Commerce an der Goethe Universität in Frankfurt am Main.

Corina Heinz
Referentin

Ich befasse mich seit 2011 mit Online-Marketing, E-Commerce und E-Mail-Marketing. Während meiner Tätigkeit als Social-Media-Account-Managerin betreute ich über 100 Projekte mit dem Schwerpunkt Facebook-Marketing und Content-Erstellung. Als Beraterin im BIEG bündele ich das Praxiswissen aus Social Media, Webdesign und zahlreichen anderen Online-Marketing-Themen.

Lisa Bier

Die Welt der kleinen und mittleren Unternehmen lernte ich bereits im Studium der Betriebswirtschaft kennen, bevor ich praktische Erfahrung im Marketing von KMU gesammelt habe. Im Masterstudium der Sozial- und Kommunikationswissenschaften habe ich mich im Anschluss intensiv mit Unternehmenskommunikation beschäftigt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Social-Media-Check

Machen Sie den Check! Zusammen mit einem Social-Media-Experten überprüfen wir Ihre Social-Media-Präsenz in Einzelgesprächen auf verschiedene Aspekte wie Gestaltung und Kommunikation.

Mehr erfahren>>

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!