Social Media-Plattformauswahl

Geschrieben von Veröffentlicht am

Welche Plattform passt zu mir?

Das fragen sich die meisten Unternehmer beim Einstieg ins Social-Media-Marketing. Die Frage muss aber eigentlich andersherum gestellt werden: Welcher Social-Media-Kanal passt zu meiner Zielgruppe? Die Herausforderung besteht darin herauszufinden, wo sich die potenziellen Kunden bevorzugt aufhalten, und dann gemäß der verfügbaren zeitlichen und personellen Ressourcen die richtige Kombination zusammenzustellen. Als besonders schwierig gilt die Auswahl der richtigen Plattformen für B2B-Unternehmen. Doch auch Geschäftskunden sind über die Business-Netzwerke hinaus in den Social Media unterwegs; viele B2B-Unternehmen haben auf Twitter oder Instagram gute Erfolge erzielt.

Fokussieren Sie sich zunächst auf eine Plattform und pflegen Sie diese zu 100 Prozent.
Nora Hartel, Beraterin BIEG Hessen

Pinterest und Instagram

„Ein Bild sagt mehr als…“ Sie kennen das Sprichwort. Worte sagen viel, aber Bilder werden in erheblich höherer Geschwindigkeit von unserem Gehirn verarbeitet. Kein Wunder, dass sich eine Reihe von Bilderplattformen fest im Social-Media-Mix etabliert haben. Die größten sind derzeit Pinterest und Instagram. Einen ersten Überblick über beide Plattformen erhalten Sie in der Aufzeichnung unseres Webinars vom 5. August 2020:

YouTube
Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren Video laden
Pinterest und Instagram: Visuelle Kräfte nutzen - Online-Seminar

Das Besondere an Pinterest: Es handelt sich um eine Suchmaschine mit Merkfunktion. Die überwiegend jungen und weiblichen Nutzerinnen suchen dort nach Themen anstelle einzelner Keywords und sammeln die gefundenen Inhalte auf entsprechenden „Pinboards“. Während Instagram, aber auch Twitter oder Google zunehmend versuchen, die User auf der eigenen Plattform zu halten, erlaubt Pinterest das Verlinken von Websites und Produkten ebenso wie die unkomplizierte Einbindung von Pins auf anderen Websites. Einen Einstieg ins Thema erhalten Sie in unserem Pinterest-1×1.

In typischer Social-Manier steht auf Instagram die klassische Interaktion mit anderen Usern im Mittelpunkt. In Form von Reels, Instagram Storys und Instagram Shopping bzw. Liveformaten stehen über Bilder-Posts hinaus zusätzliche visuelle Formate zur Verfügung. Sie entfalteten während der Pandemie ihr volles Potential, wie uns beispielsweise die Inhaberin des Frankfurter Modelabels Noée Fashion verraten hat:

YouTube
Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren Video laden
Wir machen jetzt Instagram - Wie Sie mit Ihrem Account erfolgreich starten!
YouTube
Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren Video laden
Instagram in der Praxis: Content, der bewegt
YouTube
Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren Video laden
Social Branding: Markenaufbau und -identifikation mit Instagram

Facebook

Facebook ist alles andere als tot. Auch wenn die jungen Leute mittlerweile TikTok und Tumblr bevorzugen, hat Facebook mit großem Abstand die weltweit höchsten Nutzerzahlen – sogar mehr als der Messenger WhatsApp oder die große Videoplattform YouTube. Fakt ist aber: Die organische Reichweite sinkt und Unternehmen müssen sich auf der Plattform stetig professionalisieren. Deshalb sind gerade beim Thema Facebook eine strategische Vorgehensweise, die Festlegung und Überprüfung von konkreten Zielen essenziell.

Besonders spannend ist für vielen Unternehmen die Möglichkeit, auf Facebook Werbung zu schalten. Im Gegensatz zu den Ads von Google werden die Anzeigen auf dieser Plattform nicht für bestimmte Keywords optimiert, sondern anhand von Merkmalen wie Geschlecht, Alter, Hobbies, dem Lieblingsverein und so weiter auf Zielgruppen zugeschnitten. Definieren Sie Ihre Zielgruppe sorgfältig, um Streuverluste zu vermeiden, und lernen Sie in fünf Schritten, Ihre erste Anzeige zu erstellen.

YouTube
Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren Video laden
How to: Verkaufen auf Facebook

Twitter

Die Zeiten des großen Twitter-Hypes sind vorbei. Stattdessen hat sich der Microblogging-Dienst allerdings in unseren Alltag geschlichen und ist immer dann Kanal der Wahl, wenn ein Problem auf dem Tisch des Users liegt, das jetzt – genau jetzt – gelöst werden muss. Da fast 80% der Twitternutzer angeben, dass sich ihr Eindruck von einem mittelständischen Unternehmen verbessert hat, seit sie auf Twitter mit ihm interagiert haben, ist die verhältnismäßig unaufwändige Social-Plattform gerade für kleine und mittlere Unternehmen einen zweiten Blick wert.

XING und LinkedIn

Die beiden großen Business-Plattformen gelten als Must-haves für B2B-Unternehmen und alle, die an Geschäftskontakten Interesse haben. Dabei bedient XING in erster Linie deutschsprachige Kunden, während LinkedIn für internationales Networking geeigneter ist. Als Faustregel gilt trotz der abnehmenden XING-Nutzerzahlen der letzten Jahre: Je regionaler der Zielkunde und je kleiner sein Unternehmen, desto eher XING. Je größer und international, desto eher LinkedIn. Aber auch XINGs Möglichkeiten Veranstaltungen zu bewerben und LinkedIns Reichweite beim Posten von Fachartikeln spielen in die Entscheidung zwischen XING und LinkedIn hinein. Lernen Sie die Funktionen von LinkedIn näher kennen und machen Sie sich mit dem Thema Anzeigenschaltung auf LinkedIn vertraut. XING-Power-Usern verrät unser Leitfaden Effektiv mit XING arbeiten, wie Sie das Optimum aus Ihren XING-Gruppen herausholen.

YouTube
Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren Video laden
Social Selling auf LinkedIn

YouTube

YouTube ist nicht nur eine Videoplattform, sondern nimmt auch direkt nach Facebook Platz 2 der beliebtesten Social-Kanäle ein. Hier wird schließlich fleißig kommuniziert und interagiert. Mehr noch: 2005 vom Google-Konzern übernommen, stellt die Suchfunktion von YouTube auch nach Google die zweitmeistgenutzte Suchmaschine der Welt dar! Für Unternehmen sind die Nutzungsmöglichkeiten vielfältig: Vom schnell und kostengünstig eingespielten Reaktionsvideo bis zum professionell geschnittenen Infotainment-Angebot ist für praktisch jede Social-Strategie etwas dabei.

Dank der Verknüpfung mit den Google-Diensten ist auch Video-Suchmaschinenoptimierung mittlerweile zum großen Thema geworden. Und wie überall gilt bei YouTube: Gehen Sie bei der Contentproduktion strategisch vor! Lernen Sie die fünf Qualitätsmerkmale von Video-Content kennen und folgen Sie unserer Anleitung für die Erstellung Ihres ersten Videos in 90 Minuten.

Weitere Plattformen

Täglich schießen neue Social-Plattformen aus dem Boden! Über ein paar davon haben wir schon informiert. Sehen Sie sich an, was für Sie dabei ist:

TikTok

Tummeln Sich Ihre Kunden vielleicht auf TikTok? Die Videoplattform ist schon länger keine alberne Kinder App mehr! Wenn Sie bislang trotzdem Berührungsängste mit TikTok hatten, oder die Kontroversen Nachrichten Sie noch davon abgehalten haben dort aktiv zu werden, wird es höchste Zeit, dass Sie sich unser TikTok für Einsteiger Online Seminar ansehen:

YouTube
Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren Video laden
TikTok für Einsteiger - Jetzt wird's aber Zeit!

Twitch

Twitch hat durch die Pandemie als Live-Streaming-Plattform immensen Auftrieb erhalten. Was anfangs vor allem für Gamer interessant war, entwickelt sich langsam für Unternehmern zu einem chancenreichen Kanal:

YouTube
Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren Video laden
Twitch - welche Chancen bietet die Plattform für Unternehmen?

Nebenan.de

Das deutsche Netzwerk nebenan.de bietet Nutzern die Möglichkeit, sich digital mit Personen aus ihrer Nachbarschaft zu vernetzen und von der gegenseitigen Nähe zu profitieren. Für Unternehmer mit regionalem Wirkungskreis kann es eine Methode darstellen, um die Sichtbarkeit zu erhöhen und mit potentiellen Kunden ins Gespräch zu kommen.

YouTube
Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren Video laden
nebenan.de - Eine hyperregionale Plattform für mehr Sichtbarkeit Ihres Unternehmens

Snapchat als Recruiting-Instrument

Jugendliche zu erreichen und Azubis zu gewinnen stellt für viele Unternehmen eine ganz besondere Herausforderung dar. Snapchat kann eine interessante Recruiting-Maßnahme darstellen, wenn es Ihnen gelingt, die kurzlebige Natur des Snapchat-Contents zu meistern. So funktioniert Azubi-Recruiting mit Snapchat.