Die „perfekte“ Website

Geschrieben von Veröffentlicht am

Mit Webseiten ist es wie mit Menschen – sie sind nie perfekt. Aber sie können optimiert werden. Ein bisschen Ertüchtigung für „Geist und Seele“ der Website kann den Score von 60 auf 90 Prozent bringen. Das ist doch schonmal was!

Ein Rezept für 'die' perfekte Website gibt es nicht, aber Sie können Sie sich an Ihre perfekte Website heran tasten - nehmen Sie die Perspektive Ihres Kunden ein.
Nora Hartel, Beraterin BIEG Hessen

Website als Herzstück

Lohnt es sich heute überhaupt noch, Zeit und Geld in eine Website zu stecken? Schließlich findet Kundenkommunikation doch mittlerweile auf den sozialen Medien statt.

Ja, es lohnt sich. Und noch mehr: Die Website ist das Herzstück Ihrer Digitalstrategie!

Doch wie wird Ihre Website jetzt zur  „perfekten Website“? Ein erster Schritt wäre das Abklopfen nach den typischen Fehlern, die in der Website-Gestaltung immer wieder begangen werden: Schauen Sie mal über die sieben Websitesünden!

Übrigens ist Website nicht gleich Website! Es gibt verschiedene Websitetypen. Die Corporate Website, zählt zu den bekanntesten Websitearten und wird genutzt, um die Marke „an den Mann zu bringen“. Microseiten haben wenige Unterseiten und werden häufig für Veranstaltungen eingesetzt. Doch welcher Websitetyp ist der richtige?

Conversion-Faktoren

Das Patentrezept für eine perfekte Website gibt es nicht. Dennoch können aus der Praxis einige Faktoren abgeleitet werden, die es wahrscheinlicher machen, dass ein Besucher zum Kunden wird. Im Marketing-Sprech nennen wir das Conversion-Optimierung. Eine gute Orientierung sind hier drei Prozent, d. h., wenn von 100 Besuchern drei die Aktion der Seite durchführen, die Sie als Websitebetreiber vorgeben, hat die Seite eine gute Conversion. Aktionen können zum Beispiel sein:

  • eine Kontaktaufnahme
  • ein Newsletterabo
  • ein Kauf
  • eine Nachricht

Mit den nachfolgenden Punkten könnend Sie die „Conversion rate“ Ihrer Website optimieren:

  1. einen guten ersten Eindruck machen,
  2. für den Kunden relevant sein,
  3. Vertrauen generieren,
  4. die richtigen Emotionen auslösen,
  5. dem Besucher Handlungen anbieten,
  6. technische Hürden (Browser, Displays) beseitigen.

Erleichtern Sie sich den Einstieg zur Unternehmens-Website und konzipieren Sie direkt die perfekte Website. Hier sind Ihre Strategie, Zielgruppe, Content und Sichtbarkeit essenziell. Investieren Sie etwas Hirnschmalz in diese wichtigen vier Faktoren und sparen Sie langfristig Zeit, Geld und Nerven.

Und weil Sie nicht genug kriegen können, geben wir Ihnen noch einen kurzen Überblick zum Pflichprogramm im Webdesign.

YouTube
Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren Video laden

Mobile Only

Im Webdesign können Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen! Wenn Sie sich dem Mobile-Only-Prinzip verschreiben, ist Ihre Website

  • optimal auf mobile Endgeräte vorbereitet und
  • in ihrer Struktur einfach und überschaubar.

Im selben Zuge sollten Sie auch überprüfen, wie gut Ihre Website auf den neuesten Generationen von Browsern, Displays und Endgeräten dargestellt wird. Denn häufig wird der Fehler gemacht und für den eigenen Monitor optimiert.