Sie sind hier:

Facebook ist die größte und aktivste soziale Plattform in der digitalen Welt. Das Netzwerk entwickelt sich in unserer digitalen Gesellschaft zum Kommunikationsinstrument Nr. 1.

Warum sollten Sie mit Ihrem Unternehmen Facebook nutzen? Über 31 Mio. deutsche User sind auf Facebook aktiv, davon 23 Mio. mindestens einmal pro Tag. Fast 90% der Nutzer haben die Facebook-App auf ihrem Handy installiert. Die hohe Reichweite und Aktivitätsquote weckt verständlicherweise bei Unternehmen großes Interesse. In den meisten Fällen sind auf der Plattform ihre Kunden oder potentiellen Kunden anzutreffen. Gerade kleine Unternehmen können Facebook als Chance nutzen, um dem Unternehmen „eine Stimme“ zu geben und direkt mit ihrer Kundschaft zu kommunizieren – sei es für das Recruiting von Fachkräften, den Aufbau von Produkt- und Markenbekanntheit oder direkten Dialog mit der Kundschaft in Servicefragen.



1. Die richtige Strategie

Bevor Sie auf Facebook aktiv werden, sind vorab einige strategische Fragen zu beantworten. Zunächst gilt es, die Ziele und Erwartungen zu fixieren, die Sie mit einem Facebook-Engagement verfolgen. Die Zielstellung soll in Einklang mit den eigenen Unternehmenszielen stehen. Am besten formulieren Sie die Ziele schriftlich.

  • Was haben Sie sich für die kommenden Monate und Jahre vorgenommen?
  • Was wollen Sie auf Facebook erreichen?
  • Ist Ihre anvisierte Zielgruppe überhaupt auf Facebook zu erreichen?
  • Was bewegt Ihre Zielgruppe?
  • Welche Themen sind relevant für Ihre anvisierten Fans?

Analysieren Sie bestehende Wettbewerber-Pages und prüfen Sie, welche Themen dort gespielt werden oder was für erfolgreiche Postings vorzufinden sind. Darüber hinaus  greifen Sie auf aktuelle Studien, einfache Recherchetools zurück (z.B. Google Alerts, Social Mention). Einen weiteren guten Weg stellt die Befragung Ihrer Stammkundschaft dar. So erhalten Sie eine erste strategische Roadmap; sie bildet das Grundgerüst für Ihren Facebook-Maßnahmenplan. Es ist ratsam, die Strategie besonders zu Beginn monatlich zu überprüfen und gegebenenfalls zu optimieren.

Ist Facebook out?

In einigen Boulevardmedien wird immer wieder der Abgesang von Facebook angekündigt. Aber an den Geschäftszahlen von Facebook lässt sich das genaue Gegenteil ablesen. In der jungen Zielgruppe 14-29 Jahre ist fast eine komplette Abdeckung erreicht; somit kann hier kaum noch Wachstum stattfinden. Seit 2014 wachsen vor allem die Mitgliedschaften bei den älteren Zielgruppen (50+). Viele Unternehmen finden genau dieses Publikum für das Thema Markenbindung sehr interessant. Und nicht zu vergessen - diese Zielgruppe hat meist hohe Kaufkraft.

Cover des Leitfadens: Erfolgreich mit der Facebook Page

Gastautor

BIEG-Autor Alexander Süßel
Alexander Süßel
AS-auf-Zeit

Alexander Süßel ist Digitaler Consultant mit Fokus auf innovative Marketing- und Vertriebsthemen - insbesondere Mobile, Local & Social Business. Oftmals als Interimsmanager unterstützt er Unternehmen bei Unternehmensprojekten im Bereich Digitale Medien. So bringt er Unternehmen bei der Digitalen Transformation in eine gute Wettbewerbsposition.

http://www.as-auf-zeit.de

Autor

Corina Heinz
Referentin

Ich befasse mich seit 2011 mit Online-Marketing, E-Commerce und E-Mail-Marketing. Während meiner Tätigkeit als Social-Media-Account-Managerin betreute ich über 100 Projekte mit dem Schwerpunkt Facebook-Marketing und Content-Erstellung. Als Beraterin im BIEG bündele ich das Praxiswissen aus Social Media, Webdesign und zahlreichen anderen Internet-Marketing-Themen.

Mehr zum Thema Social Media?

Weitere Infos rund ums Thema finden Sie auf dem BIEG-Blog:

...sowie in unseren anderen Online-Marketing-Leitfäden!

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!