GESCHRIEBEN VON

Dennis Lai
Dennis Lai ist seit 2008 Geschäftsführer der Frankfurter Webdesign Agentur Drela GmbH und beschäftigt sich neben der Entwicklung von Webseiten mit der Erzeugung von digitaler Reichweite über Maßnahmen zur qualitativen Verbesserung von Internetauftritten.

Google E-E-A-T erklärt: Steigern Sie Expertise, Autorität und Vertrauen Ihrer Website

Geschrieben von

Webdesigner und Suchmaschinenoptimierer hatten in den letzten zehn Jahren mit einer Vielzahl von Google-Updates und Algorithmus-Änderungen zu tun, die sich maßgeblich auf die tägliche Arbeit dieser Dienstleister ausgewirkt hat. Die bekanntesten Google-Updates aus der Vergangenheit namens Panda und Pinguin beschäftigten sich kurz gesagt mit der inhaltlichen Qualität von Webinhalten und der Vertrauenswürdigkeit von Verlinkungen. In der jüngsten Vergangenheit kamen Begriffe wie EAT, das sogenannte Google Medic Update oder auch die Google Quality Guidelines auf. In diesem Artikel möchten wir diese Begriffe näher beleuchten und klären um was es sich dabei genau handelt.

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Was sind Google’s EEAT Richtlinien (Experience, Expertise, Authoritativeness, Trustworthiness)

EEAT steht für „Experience, Expertise, Authoritativeness, Trustworthiness“ und ist ein Konzept, das besonders im Kontext von Googles Suchalgorithmen und Richtlinien für die Bewertung von Webinhalten Bedeutung erlangt hat. Ursprünglich als E-A-T (Expertise, Authoritativeness, Trustworthiness) bekannt, wurde das Konzept um den Aspekt der „Experience“ erweitert, um die Nutzererfahrung stärker zu betonen.

Qualitätsmerkmal für Inhalte - die vier Säulen von EEAT

Wenn Sie nach Wegen suchen, um die Qualität und Sichtbarkeit Ihrer Webseite in den Suchmaschinen zu verbessern, dann sollten Sie sich mit dem Konzept von E-E-A-T (Erfahrung, Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit) vertraut machen. Dieses System wird von Google genutzt, um die Relevanz und Qualität von Webseiten zu bestimmen.

Erfahrung ist ein Schlüssel zum Erfolg. Teilen Sie authentische Erlebnisse und Geschichten, die zeigen, dass hinter den Inhalten echte, erfahrene Menschen stehen. Ob es um den Austausch in sozialen Netzwerken geht oder um persönliche Erfahrungsberichte – Ihre Nutzer suchen nach authentischen und greifbaren Erfahrungen.

Expertise ist unerlässlich, um Vertrauen in Ihr Fachwissen aufzubauen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte von Personen mit einschlägigen Kenntnissen und Fähigkeiten erstellt oder geprüft werden. Dies gilt insbesondere für spezialisierte Themen wie rechtliche oder finanzielle Beratung.

Autorität zu etablieren bedeutet, sich als führende Quelle in Ihrem Bereich zu positionieren. Ob es sich um eine Regierungswebsite, eine lokale Nachrichtenseite oder einen spezialisierten Blog handelt, stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte als maßgeblich und glaubwürdig wahrgenommen werden.

Vertrauenswürdigkeit spielt eine besonders wichtige Rolle, besonders wenn es um Seiten geht, die finanzielle Transaktionen verarbeiten oder sich mit Themen befassen, die direkt das Leben oder die Finanzen der Nutzer betreffen, sogenannte YMYL-Seiten (Your Money or Your Life). Ihre Nutzer müssen darauf vertrauen können, dass sie sich auf die Genauigkeit und Wahrhaftigkeit Ihrer Inhalte verlassen können.

Analysieren Sie Ihre Webseite im Hinblick auf diese vier Faktoren. Verbessern Sie, wo es nötig ist, und zeigen Sie deutlich, was Sie zu bieten haben. Es geht nicht nur darum, Suchmaschinen zu beeindrucken, sondern echtes Vertrauen bei Ihren Nutzern aufzubauen.

Bsp. von EEAT Merkmalen von High-Level Websites

Aussagen mit Verweisen auf vertrauenswürdige Quellen stützen

Ihre Aussagen mit Verweisen auf vertrauenswürdige Quellen zu stützen, stärkt nicht nur die Glaubwürdigkeit Ihrer Inhalte, sondern signalisiert auch den Suchmaschinen, dass Ihre Webseite eine zuverlässige Informationsressource darstellt. Indem Sie relevante und anerkannte Quellen zitieren oder weiterführende Inhalte verlinken, untermauern Sie die Autorität Ihrer Seite. Es ist also von Bedeutung, dass Sie nicht nur hoch informative Inhalte bieten, sondern diese auch mit entsprechenden Nachweisen und Daten verknüpfen.

Einfluss von EEAT auf Google-Rankings

Detaillierte Einblicke in die Google Search Quality Rater Guidelines: Wie Expertise, Autorität und Vertrauen das Ranking beeinflussen (November 2023)

Die im November 2023 aktualisierten Google Search Quality Rater Guidelines dienen als Fundament für die Bewertung der Qualität von Webseiten durch etwa 16.000 Google-Bewerter weltweit. Die Richtlinien legen besonderen Wert auf die Kriterien Experience, Expertise, Authoritativeness und Trustworthiness (EEAT), um sicherzustellen, dass Nutzer stets hilfreiche, relevante und vertrauenswürdige Informationen von Webseitenbetreibern erhalten. Im Rahmen dieser Richtlinien werden Webseiten anhand ihrer Page Quality beurteilt, die prüft, wie gut die Seite ihren Zweck erfüllt, sowie durch die Needs Met-Bewertung, die die Nützlichkeit der Ergebnisse für die Nutzer einschätzt. 

Die Search Quality Rater Guidelines dienen als Leitfaden für Webseitenbetreiber, um sicherzustellen, dass Suchmaschinen aus der enormen Vielfalt an Online-Inhalten jene Ergebnisse herausfiltern, die nicht nur von hoher Qualität, sondern auch relevant und vertrauenswürdig sind. Diese Richtlinien sind von entscheidender Bedeutung, da sie maßgeblich zur Verbesserung der Suchmaschinen-Qualität beitragen.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf „Your Money or Your Life“ (YMYL)-Seiten, wie Finanzberatungsseiten oder Gesundheitsportale, deren Inhalt direkte Auswirkungen auf das Leben der Nutzer haben kann. Diese Aktualisierung verdeutlicht Googles Engagement für die Bereitstellung von Suchergebnissen, die nicht nur relevant und nützlich sind, sondern auch den höchsten Standards an Vertrauenswürdigkeit entsprechen.

Bewertungskriterien „Page Quality“ und „Needs Met“

Es ist wichtig, zwei wesentliche Bewertungskriterien der Google Search Quality Rater zu verstehen: „Page Quality“ und „Needs Met“.Als Betreiber einer Webseite sollten Sie stets darauf abzielen, Ihren Content so zu gestalten, dass er nicht nur den Zweck Ihrer Seite klar kommuniziert, sondern auch die Bedürfnisse und Intentionen Ihrer Zielgruppe direkt anspricht und befriedigt. 

Page Quality betrachtet, wie gut eine Webseite ihren Zweck erfüllt. Bewerter von Google legen fest, welchen Zweck eine Seite hat und ob dieser positiv und konstruktiv ist. Hierbei wird auch bewertet, ob möglicherweise schädliche Inhalte vorhanden sind, die den Nutzern schaden könnten. Die Qualitätseinstufung einer Seite wird nach diesen Kriterien bestimmt.

Needs Met fokussiert sich darauf, wie nützlich und zufriedenstellend ein Suchergebnis im Hinblick auf die Absicht hinter der Suchanfrage ist. Hier wird untersucht, ob die Seite die Intentionen des Nutzers versteht und effektiv darauf antwortet. Auch dies fließt in die Bewertung der Suchqualität ein.

Korrelation der EEAT Richtlinien mit Google’s Helpful Content Update

Die EEAT Richtlinien gehen Hand in Hand mit dem “Helpful Content Update”: Ziel dieses Updates ist es, Inhalte, die speziell für Suchmaschinen und nicht für Menschen geschrieben wurden, zurückzudrängen. Content, der den Nutzern einen echten Nutzen bietet und auf einer tiefgehenden Kenntnis des jeweiligen Themenbereichs basiert, wird bevorzugt. Hierbei ist es entscheidend, dass Webseitenbetreiber sich auf die Intention hinter Suchanfragen konzentrieren und sicherstellen, dass ihre Inhalte diese Nutzerintentionen erfüllen.

Für detaillierte Informationen lesen Sie die vollständigen Search Quality Rater Guidelines.

Die Reputation und Expertise des Autors Ihrer Webinhalte wird zum Kriterium für das Google-Ranking

Bessere Suchmaschinenplatzierung: Google und andere Suchmaschinen verwenden E-E-A-T als einen der Faktoren zur Bestimmung der Qualität und Relevanz von Webseiten. Eine hohe Bewertung in diesen Bereichen kann zu einer besseren Platzierung in den Suchergebnissen führen.

  • Vertrauen bei Nutzern aufbauen: Webseiten, die als erfahren, kompetent, autoritär und vertrauenswürdig gelten, ziehen eher Nutzer an und halten diese. Dies fördert nicht nur die Nutzerbindung, sondern auch Konversionen.
  • Abgrenzung von der Konkurrenz: In Bereichen, in denen viel Wettbewerb herrscht, kann eine starke E-E-A-T-Bewertung dazu beitragen, sich von Konkurrenten abzuheben.
  • Schutz vor zukünftigen Algorithmus-Updates: Webseiten, die in Bezug auf E-E-A-T gut aufgestellt sind, sind oft besser gegen negative Auswirkungen zukünftiger Updates der Suchalgorithmen geschützt.

In der sich ständig wandelnden Welt der Suchmaschinenoptimierung ist E-E-A-T (Expertise, Authoritativeness, Trustworthiness, and Experience) zu einem zentralen Pfeiler für die Bewertung der Qualität und Relevanz von Webinhalten geworden. Für kleine Unternehmen bedeutet dies eine hervorragende Chance, ihre Online-Präsenz zu stärken, indem sie sich als vertrauenswürdige Quelle in ihrer Branche positionieren. Seit der Veröffentlichung des ursprünglichen Artikels in der Mitte des Jahres 2020 hat Google die Bedeutung von EEAT Qualitätsrichtlinien für Webseiten weiterentwickelt. Diese Überarbeitung reflektiert die neuesten Entwicklungen und bietet praktische Handlungsempfehlungen für Webseitenbetreiber, um den geänderten Anforderungen gerecht zu werden.

Welche Elemente sollte ein Autorenprofil oder eine “Über uns” Seite enthalten, um die EEAT Kriterien zu erfüllen?

Ein Autorenprofil, das im Sinne der Google E-A-T Richtlinien (Expertise, Authoritativeness, Trustworthiness – also Expertise, Autorität, Vertrauenswürdigkeit) optimiert ist, sollte verschiedene Elemente enthalten, um die Glaubwürdigkeit und Fachkenntnis des Autors zu unterstreichen. Hier sind Schlüsselelemente, die in einem Autorenprofil berücksichtigt werden sollten:

  • Klare Identifizierung: Der vollständige Name des Autors und der Teammember sollten klar angegeben werden bzw. des ganzen Teams (auf der Über uns Seite), um Transparenz und Erkennbarkeit zu gewährleisten.
  • Fachgebiet: Beschreiben Sie spezifisch, in welchem Fachgebiet oder welchen Fachgebieten der Autor bzw. die Team-Member Expertise besitzen. Dies hilft zu verdeutlichen, warum der Autor qualifiziert ist, über bestimmte Themen zu schreiben.
  • Berufliche Qualifikationen: Führen Sie relevante Ausbildungen, Zertifizierungen, Abschlüsse oder andere berufliche Qualifikationen auf, die die Fachkenntnis des Autors bzw. der Mitarbeiter im jeweiligen Bereich untermauern.
  • Berufserfahrung: Beschreiben Sie relevante berufliche Erfahrungen, Positionen oder Projekte, die die Autorität des Autors in seinem Fachbereich stärken.
  • Veröffentlichungen und Beiträge: Nennen Sie andere renommierte Webseiten, Zeitschriften oder Publikationen, in denen der Autor Beiträge geleistet hat. Dies erhöht die Glaubwürdigkeit und zeigt die Anerkennung der Fachkenntnis des Autors in der Branche.
  • Soziale Beweise: Verlinken Sie zu sozialen Profilen des Autors auf Plattformen wie LinkedIn, Twitter oder Fachforen, wo sich der Autor zu seinem Fachgebiet äußert. Soziale Beweise können die Vertrauenswürdigkeit erhöhen.
  • Autorenfoto: Ein professionelles Foto des Autors und des ganzen Teams
  • Kontaktmöglichkeiten: Bieten Sie eine Möglichkeit, mit dem Autor in Kontakt zu treten, sei es über E-Mail, ein Kontaktformular oder soziale Medien.
  • Persönliche Geschichte, Philosophie, Werte oder Motivation: Ein kurzer Abschnitt über die persönliche Geschichte oder die Motivation des Autors oder die Werte des Unternehmens verstärkt die Authentizität
  • Aktualität: Stellen Sie sicher, dass das Profil regelmäßig aktualisiert wird, um Änderungen in der Qualifikation, Erfahrung oder Position des Autors oder Teams widerzuspiegeln.

Hier können Sie also alles ins Feld führen, was Außenstehenden die Sachkompetenz und die Vertrauenswürdigkeit der Inhalte Ihrer Website widerspiegelt. 

  • Transparenz über die Geschäftsinhaber, Vita
  • Einfache Kontaktaufnahme über multiple Kanäle 
  • Aussagekräftige “Über uns” Seite, Firmenhistorie, Philosophie
  • Belege über die fachliche Qualifizierung, Ausbildung der Protagonisten, Autoren  
  • Fotos der Geschäftsführung, des Teams
  • Recognition, Mitgliedschaften, Siegel, Auszeichnungen
  • Kontaktinformationen
  • Transparenz zu Konditionen, Lieferbedingungen, Rückgabe, Gewährleistung, etc.
  • Herkunft von Produkten, Produktionsbedingungen 
  • Datenschutz, Impressum, ABG, sichere SSL Verschlüsselung der Webseite
  • Presseberichte, Engagements, soziales, ethische Standards

Weitere Handlungsempfehlungen für Ihre Website um EEAT demonstrieren zu können

Um den EEAT-Anforderungen von Google gerecht zu werden, sollten Webseitenbetreiber gezielte Maßnahmen ergreifen. Diese Tabelle bietet eine umfassende Übersicht über Handlungsempfehlungen und praktische Beispiele für jede der E-E-A-T Säulen. Sie ist darauf ausgerichtet, Website-Betreibern zu helfen, ihre Inhalte gemäß den Richtlinien von Google zu optimieren, um sowohl die Nutzererfahrung als auch das Ranking in den Suchergebnissen zu verbessern.

EEAT-KriteriumHandlungsempfehlungPraktische Beispiele
Expertise (E)Demonstrieren Sie fachliche Kompetenz in Ihrem Bereich.Veröffentlichen Sie detaillierte Autorenprofile und -biografien, die Ihre Qualifikationen und Erfahrungen im Fachbereich hervorheben. Erstellen Sie tiefgehende Fachartikel und verweisen (verlinken) Sie von Ihrem Content auf andere Experten, Studien sowie branchenrelevante Forschungsergebnisse, um Ihre Argumente zu stützen.
Experience (E)Zeigen Sie persönliche Erfahrungen und Erkenntnisse auf, die Ihre Inhalte bereichern.Teilen Sie Fallstudien und Erfolgsstories, die den Einsatz Ihrer Produkte oder Dienstleistungen dokumentieren, um deren Wirksamkeit zu belegen. Veröffentlichen Sie Blogs oder Artikel, in denen persönliche Erfahrungen mit spezifischen Herausforderungen der Branche geteilt werden.
Authoritativeness (A)Bauen Sie eine anerkannte Stimme in Ihrer Branche auf.Sichern Sie sich Gastbeiträge und Erwähnungen auf branchenführenden Websites und in Fachpublikationen, Engagieren Sie sich in Fachforen, sozialen Medien und auf Branchenkonferenzen, um Ihre Präsenz und Autorität zu stärken. Führen Sie bisherige Erwähnungen, Auszeichnungen und Publikationen auf.
Trustworthiness (T)Gewährleisten Sie die Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit Ihrer Webseite.Absolute Transparenz: leicht auffindbare Kontaktinformationen, Datenschutzerklärung, Nutzerbewertungen, Kundenfeedback und Testimonials auf Ihrer Webseite hervor, um Vertrauen bei potenziellen Kunden zu schaffen. User-generated Content, um authentische Real-Life-Experience zu Ihren Inhalten bereitzustellen, AGB, deutliche Preisangaben, Zusatzkosten, Offenlegung von Risiken oder potenziellen Gefahren, Informationen zur Produktherkunft und -zusammensetzung, Rückgabebedingungen und Garantieinformationen, Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Nutzerdaten und Transaktionen, Zertifikate und Siegel, die Qualität oder Sicherheitsstandards bestätigen, FAQs zur Klärung von Nutzeranfragen, Fallstudien oder Testimonials, Informationen zu möglichen Interessenkonflikten oder Sponsoring, Verfahren zur Beschwerde und Konfliktlösung. Https für sichere Datenverbindung.

Bsp. der positiven Auswirkungen der Implementierung von EEAT Maßnahmen auf die Google Sichtbarkeit (Branche: Schmuck)

Google-Tabelle: Kriterien für hoch- und minderwertigen Content

In einer Online-Welt, die von minderwertigen, von nicht Fachleuten erstellten und kopierten Inhalten überflutet wird, ist die Differenzierung durch hochwertige Inhalte entscheidender denn je. Qualität definiert sich über Anstrengung, Originalität und Fachkompetenz.

QualitätseigenschaftHochwertiger InhaltMinderwertiger Inhalt
AnstrengungGenauigkeit, Tiefe und Klarheit in Artikeln; engagierte Diskussionen mit mehreren sachkundigen Teilnehmern; sorgfältig erstellte AnleitungenInhalte, die wenig hilfreich, substanzlos oder ablenken sind (Werbung); Oberflächliche Diskussionen und Füllmaterial
OriginalitätEinzigartige Inhalte mit exklusiven Infos; selbst erstellte visuelle Medien; Inhalte basierend auf persönlichen ErfahrungenZusammengefasste Informationen aus anderen Quellen ohne Mehrwert; Bilder oder Videos, die nicht authentisch & original sind
FachkompetenzInhalte erstellt von angesehenen Experten oder Fachleuten für den jeweiligen Bereich; praktische Anleitungen mit fundiertem FachwissenFehlende Fachkenntnis oder Expertise; Unzureichende, nicht verlässliche infos, evtl. Schaden verursachende Infos (falsche medizinische Ratschläge z. B. als Worst Case, oder betrügerischer Inhalte )

Original Google Tabelle aus Search Quality Rater Guidelines

Fazit: EEAT als unverzichtbarer Faktor für den Erfolg Ihrer Webseite in der Google-Suche

Das Konzept von EEAT (Experience, Expertise, Authoritativeness, Trustworthiness) hat sich als zentraler Pfeiler in der Bewertung von Webinhalten durch Google etabliert. Die Hinzufügung von „Experience“ zu den ursprünglichen E-A-T-Richtlinien unterstreicht die Bedeutung der Nutzererfahrung und personalisierten Inhalte. 

Websites, die sich nach diesen Prinzipien ausrichten, können nicht nur ihre Position in den Suchergebnissen verbessern, sondern auch das Vertrauen und die Bindung zu ihren Nutzern stärken. Die vorgestellten Handlungsempfehlungen bieten praktische Ansätze, um die eigene Website gemäß den EEAT-Kriterien zu optimieren und sich in einem wettbewerbsintensiven digitalen Umfeld erfolgreich zu positionieren. Abschließend lässt sich sagen, dass die Investition in EEAT nicht nur eine Anpassung an Googles Richtlinien darstellt, sondern auch eine langfristige Strategie, um die Qualität und Relevanz der eigenen Online-Präsenz sicherzustellen.

Empfehlenswerte, weiterführende Infos / Guides zum Thema finden Sie hier: