Sie sind hier:

„Ich kenne meine Kunden!“

„Das haben wir schon immer so gemacht!“

„Digital? Das bringt doch nichts!“

Wenn wir kleine und mittlere Unternehmen (KMU) fragen, ob sie eine digitale Marketingstrategie haben, bekommen wir regelmäßig die gleichen skeptischen Antworten. Die meisten Unternehmer kennen sich in ihrem Business und mit ihren Produkten hervorragend aus, vernachlässigen aber das Marketing – insbesondere auf digitalen Kanälen – oder gehen bei ihren Online-Aktivitäten zumindest ohne Plan vor. Dabei profitieren gerade KMU von einer guten digitalen Strategie.



Was sind die Vorteile einer digitalen Marketingstrategie?

  • Sie lernen Ihre Kunden kennen: Die intensive Auseinandersetzung mit Ihrer Zielgruppe ist ein Kernelement jeder Marketingstrategie!
  • Sie können wachsen: Eine komplette Marketingstrategie zeigt Ihnen auf, wo und wie sie neue Märkte erobern können.
  • Sie wissen, was Sie tun: Haben Sie einmal eine Strategie definiert, sparen Sie Zeit und Geld bei allen nachfolgenden Entscheidungen hinsichtlich der einzelnen Marketingmaßnahmen. Denn in der Strategie haben Sie bereits die grundlegenden Spielregeln festgelegt.
  • Das Internet geht nicht mehr weg. Jeder ist online oder wird es bald sein (siehe Diagramm rechts). Sparen Sie sich die Energie, sich dagegen zu wehren. Nutzen Sie stattdessen die Chancen, die sich Ihnen bieten! Denn noch nie zuvor war es möglich, so viele Personen mit so wenig Budget zu erreichen – und als Kunden zu gewinnen!




Was sind die Nachteile einer digitalen Marketingstrategie?

Es kostet Zeit und damit Geld, sie zu entwickeln. Aber: Es ist gut investierte Zeit! Denn Ihr Unternehmen wird jahrelang von den Ergebnissen profitieren.

Problematisch ist, dass die meisten Unternehmer “Scheuklappen” bei der Betrachtung ihres Unternehmens und ihres Marktes aufsetzen. Sie verlieren ihre Objektivität. Ebenso ergeht es den meisten Mitarbeitern nach wenigen Monaten. Dass neben dem alltäglichen Geschäft nur wenig Zeit für die Strategieplanung bleibt, hilft dabei nicht.   

Sie haben zwei Möglichkeiten: Entweder Sie selbst oder einer Ihrer engen Mitarbeiter wird für diese Aufgabe von anderen Projekten freigestellt, oder Sie engagieren einen externen Coach, der mit Ihnen den nachfolgenden Prozess durchläuft.



Was sind die Bestandteile einer digitalen Marketingstrategie?

Letztendlich sind es drei Fragen, die Sie beantworten müssen:

  • Wo stehe ich aktuell?
  • Wer ist meine Zielgruppe? Und wie finde ich sie?
  • Wie kann ich diese Personen erreichen – und Geld verdienen?

Wichtig zu wissen: Man nennt die digitale Marketingstrategie „digital“, weil sie für digitale Kommunikationskanäle entwickelt wird. Aber die hier beschriebene Analyse ist allgemeingültig und lässt sich ebenso auf analoge Kanäle beziehen. Vielleicht kommen Sie ja am Ende Ihrer Analyse zu dem Schluss, dass Sie auch Offlinekanäle bespielen müssen.

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!