Sie sind hier:

E-Commerce-Recht

Die rechtlichen Anforderungen gestalten sich im E-Commerce komplex. Im Onlineshop müssen nicht nur die grundsätzlichen Rechtsvorschriften für Internetauftritte beachtet werden. Durch Onlineverkauf und -versand ergeben sich auch eine Reihe weiterer Vorschriften, zumal Texte für AGB und Nutzungsbedingungen nicht von anderen Websites kopiert werden dürfen. Denn hier greift das Urheberrecht.

  • Widerrufsrecht: Wer im Onlineshop verkauft, muss das Fernabsatzrecht befolgen und unter Umständen eine Widerrufsbelehrung zur Verfügung stellen.
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen: Wer AGB auf seine Website stellt, muss sie rechtssicher formulieren.
  • Rechtssichere Produktpräsentation: Bei der Produktpräsentation können Shopbetreibern eine Reihe von rechtlichen Schnitzern unterlaufen - von der unrechtmäßigen Verwendung von Herstellerbildern bis hin zu falschen Preisangaben.
  • Datenschutz: Da im Onlineshop Nutzerdaten gespeichert und weiterverarbeitet werden, greifen auch die Anforderungen des Datenschutzgesetzes.

Informieren Sie sich außerdem darüber, welche Pflichtangaben in Ihrem Website-Impressum aufgeführt werden müssen und wie Sie sich im Falle einer Abmahnung verhalten sollten. So sind Sie für den schlimmsten Fall gewappnet.



Veranstaltungen

27
Sep
- +
Mittwoch, 17.00 - 19.00 Uhr - IHK Frankfurt am Main
Preisverleihung "Hessischer Website Award 2017"

Seien Sie live dabei, wenn die Sieger des diesjährigen Hessischen Website Awards gekürt werden, und lassen Sie den Abend in entspannter Atmosphäre bei einem kulinarischen Get-together ausklingen.
Gebühr: 0,00 €
02
Nov
- +
Donnerstag, 14.00 - 18.00 Uhr - IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Erfolgreich online verkaufen

Fit für den E-Commerce!

Ausgewählte Experten präsentieren Ihnen einen Tag lang erfolgreiche E-Commerce-Strategien speziell für kleine und mittlere Händler.
Gebühr: 69,00 €

Leitfäden

Wer auf der Firmenwebsite personenbezogene Daten seiner Besucher erhebt, muss darauf in einer Datenschutzerklärung hinweisen. Was beim Verfassen beachtet werden muss, erklärt dieser Leitfaden Shop- und Website-Betreibern leicht verständlich.

Gerade bei der Produktpräsentation unterlaufen vielen Shopbetreibern rechtliche Schnitzer, die schmerzhafte finanzielle Folgen nach sich ziehen können. Vielen Händlern ist gar nicht bewusst, dass neben AGB, Widerrufsbelehrung, Datenschutzerklärung und Impressum noch zahlreiche andere rechtliche Hürden zu überwinden sind. Unser neuer Leitfaden gibt einen Überblick.

Zu wenigen Rechtsthemen treffen bei uns mehr Anfragen ein als zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Online-Angebote. Sind AGB Pflicht, und wozu braucht man sie überhaupt? Worauf muss beim Verfassen von AGB geachtet werden? Wo bekommt man AGB überhaupt her - und wie steht es um Muster-AGB? Einen Überblick rund um das Thema gibt der neue BIEG-Leitfaden.

Das Widerrufsrecht soll Verbraucher vor typischen Gefahren des Fernabsatzes (also auch Onlineshopping) bewahren. Im Dschungel von Widerruf und Rückgaberecht, Wertersatzpflicht und Versandkostentragung können sich Onlineshopbetreiber jedoch auch schnell verirren. Unser Leitfaden erklärt Einsteigern, was rund um das Thema Widerruf im Onlinehandel zu beachten ist.

Die Pflicht zur Anbieterkennzeichnung für Unternehmen und Gewerbetreibende ist dem Mittelstand inzwischen hinlänglich bekannt. Die diversen Rechtsstreitigkeiten und Urteile zum Thema „Impressum“ zeigen jedoch, dass gewisse Unsicherheiten bei der Umsetzung der Vorschriften immer wieder von Abmahnern ausgenutzt werden. Dieser Leitfaden soll daher zum einen die Anbieterkennzeichnungspflichten erklären, vor allem aber auch beschreiben, wie das Impressum auf Websites und in Social Media richtig platziert wird.


 

Haben Sie Fragen?

Daniel Weichert
Fachlicher Leiter

Seit über 10 Jahren berate ich kleine und mittlere Unternehmen für mehr Erfolg im Internet. In den bislang knapp 1.500 Beratungsfällen lag der thematische Schwerpunkt bei Onlinemarketing-Strategien und Website-Konzepten. Studiert habe ich BWL und E-Commerce an der Goethe Universität in Frankfurt am Main.

Corina Heinz
Referentin

Ich befasse mich seit 2011 mit Online-Marketing, E-Commerce und E-Mail-Marketing. Während meiner Tätigkeit als Social-Media-Account-Managerin betreute ich über 100 Projekte mit dem Schwerpunkt Facebook-Marketing und Content-Erstellung. Als Beraterin im BIEG bündele ich das Praxiswissen aus Social Media, Webdesign und zahlreichen anderen Internet-Marketing-Themen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie gut ist Ihre Website?

In unterschiedlichen Beratungsformaten unterstützen wir kleine und mittlere Unternehmen individuell zu Website-Gestaltung, Social Media, E-Commerce, Onlineshop-Recht oder SEO. Zu den Beratungsformaten>>

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!