Sie sind hier:

Contentbrocken der Woche: Wo werden Keywords platziert?

25 Sep
Illustration: Suchmaschinenoptimierung
Bild: Trueffelpix - Fotolia.com

(25.09.2014) Um an Google zu kommunizieren, dass eine Website Antworten auf bestimmte Suchanfragen bereithält, sollten die Schlagwörter, die in diesen Suchanfragen verwendet werden, auf der Website platziert werden. Seit dem sogenannten Hummingbird-Update des Google-Algorithmus muss zwar nicht mehr das exakte gesuchte Keyword im Text erscheinen, denn Google versucht jetzt, die Intention eines Texts unabhängig vom Vokabular auszuwerten. Doch Keywords sind weiterhin ein wichtigstes Kriterium. Sucht ein potentieller Kunde nach "Mozart Klaviernoten Anfänger", möchte ihm Google wenn möglich als Suchergebnis Websites präsentieren, die sich mit der Frage befassen, welche Notenedition man sich kaufen sollte, wenn man als Anfänger Mozart spielen will. Aber was heißt das konkret, Keywords platzieren? Hier ein Überblick über die wichtigsten Stellen, an denen Keywords auftauchen sollten.

1. Title-Tag

Der Title-Tag ist eine Angabe im nicht sichtbaren Header-Bereich des Quellcodes einer Unterseite. Er gibt nicht nur vor, was im Browsertab als Titel der Website angezeigt wird, sondern erscheint auch auszugsweise auf der Googletrefferseite in unterstrichener Fettschrift. Versuchen Sie, nicht mehr als sieben Wörter im Title-Tag zu verwenden.

2. Startseite

Da die Startseite Ihrer Website in der Hierarchie der Unterseiten ganz oben liegt, misst Google ihr auf der Suche nach den Themen einer Website die größte Bedeutung zu. Deshalb sollten auf der Startseite Ihre wichtigsten Keywords verwendet werden. Häufig sind diese wichtigen Keywords eher kurz, während Longtails auf Unterseiten besser aufgehoben sind. Konzentrieren Sie sich auf jeder Unterseite auf ein bis zwei Keywords.

3. Überschriften

Google geht davon aus, dass die wichtigsten Keywords eines Texts in seinen Überschriften abgebildet werden. Wichtig ist, dass sie die richtigen HTML-Codes für die jeweilige Überschrift verwenden, d.h. den <h1>-Tag für die Hauptüberschrift auf der jeweiligen Seite, Zwischenüberschriften entsprechend mit <h2>, <h3> usw. Verwenden Sie also nicht einen bestimmten Überschriften-Tag, nur weil er an dieser Stelle hübsch aussieht. Überschriften-Tags sind keine Designelemente, sondern strukturieren den Inhalt. Hier gilt die alte Maxime: Umso sauberer das HTML, desto besser kann Google die Seite auslesen.

4. Menübegriffe

Menübegriffen misst Google eine größere Bedeutung bei als reinem Text. Das ist einer der vielen Gründe, aus denen im Menü die mehrwertigen Inhalte der Website abgebildet werden sollten anstelle der Verwendung von generischen Begriffen wie "Produkte" oder "Lösungen". Weitere Tipps für die Gestaltung Ihres Menüs finden Sie im Blogbeitrag meiner Kollegin Uta Nübl: Wie viel Aussagekraft besitzt Ihr Menü?

5. Linktext und Linkumfeld

Sie haben auf einer anderen Website einen Link platziert, der auf Ihren Internetauftritt verweist? Stellen Sie sicher, dass im Linktext und auch im Fließtext in der Umgebung des Links Ihre Keywords verwendet werden. Google wertet Links aus, die auf Ihren Webauftritt weisen, um die Bekanntheit und Relevanz Ihrer Inhalte einzuschätzen. Links schätzt die Suchmaschine als Empfehlungen ein.

Erfolgskontrolle

Als Abschluss soll unser Leitfaden Suchmaschinenoptimierung: Keywords finden und platzieren zitiert werden: "Wie schnell die Veränderungen auf Ihrer Website sich in den Trefferlisten bei Google bemerkbar machen, kann pauschal nicht gesagt werden. Wie oft Google bei Ihnen vorbeikommt und Ihre Webseiten indiziert, hängt von verschiedenen Faktoren ab. So kann es durchaus sein, dass erst einige Zeit vergeht, bevor die Maßnahmen greifen. Mit Hilfe eines Webanalyse-Tools können Sie dann nachsehen, wie sich die Zugriffe auf Ihre Seite in Abhängigkeit der benutzten Keywords ändern."

Veranstaltung: Sichtbarkeit im Internet

Auf unserem Nachmittagsseminar "Sichtbarkeit im Internet" am 15. Oktober wird sich alles um die Suchmaschine drehen: neben der richtigen Vorgehensweise bei der Suchmaschinenoptimierung geht es auch darum, wie Google AdWords geschickt von kleinen Unternehmen eingesetzt werden können. Hier geht es zur Anmeldung.

Autor

Angelika Niere
Referentin

Nach einem Studium der Literaturwissenschaft wurde ich 2009 Referentin des BIEG Hessen. Dort betreue ich unsere Leitfäden und unseren Blog. Meine Schwerpunkte sind Content-Marketing und Storytelling.

Archiv

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!