Sie sind hier:

Die richtigen Kanäle konsequent bedienen: Interview mit SEO-Experte Andreas Köninger

02 Okt

(02.10.2014) Für KMU ist es nahezu unmöglich, alle relevanten Marketingkanäle zu bedienen - auf die richtige Auswahl kommt es an. Im Kurzinterview mit Suchmaschinenexperte Andreas Köninger, SinkaCom AG dreht sich alles um die Sichtbarkeit im Internet via Google.

 

BIEG: Sichtbarkeit war eh und je gleichbedeutend mit einer guten Platzierung bei Google. Ist das im Zeitalter von Social Media immer noch der Fall?

Ein klares Ja, aber der erste Gedanke ist leider falsch. Wir reden nicht mehr über Google = Suchmaschinenoptimierung, sondern wir reden über Google = Universal Search. Also geht es um Videos, Bilder, Google Plus, SEO, SEA, Local Search und alle weiteren Tools, die gemeinschaftlich den Inhalt der Ergebnisseite in Google liefern. Am Rande sei noch erwähnt, dass sich diese Inhalte deutlich unterscheiden können – je nach Standort und Geräteklasse. Also im Büro am Desktop, auf der Couch am Tablet oder in der S-Bahn auf dem Smartphone. Google klingt im Gespräch nicht so sexy wie Facebook, Twitter & Co, aber die täglichen Nutzungszahlen sprechen für sich, speziell im E-Commerce-Umfeld und bei den üblichen Touchpoints auf der Customer Journey im Kaufprozess. Facebook, Twitter & Co. liefern einen wichtigen Beitrag und werden immer wichtiger im Übergang vom Informations- in den Kaufprozess, aber die Reichweite an sich ist bei Google gegeben. Da kommen vor Social Media eher Player wie Ebay, Amazon und Zalando ins Spiel.

BIEG: Wo sehen Sie in Sachen Sichtbarkeit die größte Herausforderung für kleine und mittlere Unternehmen?

Die richtigen Kanäle konsequent zu bedienen. Es ist nahezu unmöglich, eine gute Website, einen lesenswerten Blog, ggfs. einen topaktuellen und wettbewerbsfähigen Onlineshop zu betreiben. Dazu dann Kundenbewertungen qualifiziert aufzubauen, geeignete Videos auf dem eigenen Youtube Channel zu veröffentlichen, entsprechende Kundeninteraktion via Facebook tagesaktuell zu pflegen und, by the way, noch Wissenswertes zu twittern. Das ist ein Ding der Unmöglichkeit. Also ist die wichtigste Herausforderung, die eigene Firma, das eigene Produkt und die Kunden richtig zu kennen und zu verstehen und anhand der gegebenen Möglichkeiten die meisten der genannten Wege bewusst zu streichen und sich für exakt die richtigen Wege zu entscheiden. Weglassen lautet die Aufgabe, nicht noch was dazu zu nehmen. Da sich die unterschiedlichen Disziplinen sehr unterschiedlich verhalten, muss vorab eine wirklich kompetente Planung erfolgen. Welche Geschäftsprozesse fordern meinen Kunden / meine Produkte? Wann und wo kann ich diese Prozesse mit gegebenen Mitarbeitern, ihren Skills und den vorhandenen technischen / organisatorischen Möglichkeiten bestmöglich für genau meine Firma umsetzen? Dann einen klaren Redaktionsplan entwickeln, klare Zuständigkeiten formulieren und kommunizieren, idealerweise die Punkte mit in die Jahreszielvereinbarungen messbar aufnehmen und loslegen. Mein Tipp: 25% aus dem verabschiedeten Redaktionsplan streichen, dann dürfte es realistischer und machbarer werden.

BIEG: Wenn Sie nur einen Tipp für bessere Sichtbarkeit nennen dürften, welche wäre das?

Das ist je nach Fall unterschiedlich und von der Zielgruppe abhängig. Aber eine Erfahrung verbindet alles: Lieber nur eine Sache aus dem bunten Strauß an möglichen Maßnahmen picken und das 100%ig konsequent und für ein Jahr umsetzen. Nachhaltigkeit zahlt sich bei allen oben genannten Themen aus.

Andreas Köninger

Andreas Köninger ist seit zehn Jahren als Referent für das BIEG Hessen, verschiedene IHKs und HWKs sowie Berater in KfW- und RKW-Programmen tätig. Als Vorstand der SinkaCom AG betreut er ebenso lange Kunden im Online-Marketing und E-Commerce für B2C und B2B.

Veranstaltung: Sichtbarkeit im Internet

Auf unserem Nachmittagsseminar "Sichtbarkeit im Internet" am 15. Oktober wird sich alles um die Suchmaschine drehen: neben der richtigen Vorgehensweise bei der Suchmaschinenoptimierung spricht Speaker Andreas Köninger auch darüber, wie Google AdWords geschickt von kleinen Unternehmen eingesetzt werden können. Melden Sie sich an!

Autor

Daniel Weichert
Fachlicher Leiter

Seit über 10 Jahren berate ich kleine und mittlere Unternehmen für mehr Erfolg im Internet. In den bislang knapp 1.500 Beratungsfällen lag der thematische Schwerpunkt bei Onlinemarketing-Strategien und Website-Konzepten. Studiert habe ich BWL und E-Commerce an der Goethe Universität in Frankfurt am Main.

Archiv

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!