Sie sind hier:

Neues Kaufrecht ab dem 1. Januar 2022: Was ändert sich in Ihrem Onlineshop?

03 Jan

Achtung an alle Händler: Es gibt seit Anfang des Jahres einige neue Rechtsvorschriften zu beachten. Grund für die Änderungen ist die Umsetzung der europäischen Warenkaufrichtlinie und der Digitale-Inhalte-Richtlinie. Unter anderem ergeben sich daraus sich eine Update-Verpflichtung für Händler, die Waren mit digitalen Elementen (z.B. Smart-Watches) an Endkunden verkaufen, ein neuer Sachmangelbegriff, eine verschärfte Beweislastumkehr und verschiedene weitere Änderungen im Gewährleistungsrecht. Auch der Rechtsverkehr zwischen Verkäufern und Geschäftskunden (B2B) ist betroffen. 

Die IHK Offenbach am Main hat eine Checkliste herausgegeben, mit deren Hilfe Sie herausfinden, ob und inwiefern Ihr Shop von den Änderungen betroffen ist. Sie kann kostenfrei heruntergeladen werden. 

Hier geht es zum Download: Checkliste - Neues Kaufrecht ab 1.1.2022

Wir wünschen einen guten, rechtssicheren Start ins neue Vertriebsjahr!

Autor

Dr. Angelika Niere
Referentin

Seit 2009 betreue ich im BIEG Hessen unsere kostenfreien Informationmaterialien: unsere Leitfäden und Checklisten, unseren Blog und unseren Podcast. Im Laufe der Jahre habe ich im Bereich Online-Marketing über 200 Fachartikel verfasst. Als promovierte Literaturwissenschaftlerin befasse ich mich intensiv mit Content-Marketing und Storytelling.

Archiv

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!