Sie sind hier:

Content Marketing für KMU: Unser Nachbericht vom Seminar am 03.03.15 in der IHK Fulda

09 Mär

(09.03.2015) Wenn Sie nachhaltig Besucher auf Ihre Website ziehen, Google überzeugen und den Besuch Ihrer Website in ein echtes Erlebnis verwandeln wollen, ist das Wichtigste vor allem eins: mehrwertiger, gut aufbereiteter Content, also Inhalte, die halten, was sie versprechen, googlefreundlich aufgebaut sind und sich leicht und angenehm konsumieren lassen. Wie das geht, erfuhren am vergangenen Dienstag die Teilnehmer unseres Seminars "Content Marketing für KMU: Strategien, SEO, Storytelling" in Fulda.

Wie geht Content Marketing?

© Mathias Rosenthal - Fotolia.com

Content - das sind die Inhalte auf Ihrer Website und ihren Social-Media-Profilen, die Sie den Internetnutzern zur Verfügung stellen. Content Marketing - das ist der gezielte Einsatz der richtigen Inhalte, um die richtigen Nutzer anzuziehen und an Ihr Unternehmen zu binden. Es dient dazu, eine positive Verbindung zwischen Mehrwert und Hilfsbereitschaft auf der einen Seite, Ihrem Unternehmen auf der anderen herzustellen. Denn: "Content ist die Substanz Ihrer Kommunikation. Er verspricht nicht nur einen Bedarf, im Gegensatz zur Werbung, sondern er erfüllt diesen Bedarf selbst", so Sylvia Ewerling, Digital Designmanagement im ersten Vortrag des Abends. Sie gab einen Überblick über das Thema Content Marketing speziell für kleine und mittlere Unternehmen.

Das Wichtige beim Content Marketing: Legen Sie das Ziel fest, das Sie mit Ihrem Content Marketing verfolgen. Wollen Sie Neukunden generieren? Bestandskunden halten und vermehren, Ihr Branding verbessern? Nur wenn Sie wissen, was Sie erreichen wollen, können Sie die richtigen Inhalte finden. Die gute Nachricht lautet, dass jedes Unternehmen über besondere Inhalte und Informationen verfügt, die es im Content Marketing wiederverwenden kann. "Machen Sie Content Inventur", empfiehlt Frau Ewerling. Und fangen Sie trotz Ihrer großen Ziele klein an.

Content für Google aufbereiten

Wir stellen Content nicht nur für die menschlichen Besucher zur Verfügung, sondern ebenso für Suchmaschinen. In Deutschland heißt das: für Google. "Letztendlich schreiben Sie Ihre Texte für Menschen", sagte Tim Kaufmann, Taquiri GmbH im zweiten Vortrag, in dem sich alles um suchmaschinenoptimierten Content drehte. "Das Ziel von Google besteht ja ebenfalls darin, den richtigen Content für echte Menschen zu finden." Google nähert sich immer weiter dem Ziel, die Inhalte aufzuspüren, die nicht nur die richtigen Antworten auf Suchanfragen bieten, sondern dabei auch das beste Nutzererlebnis liefern.

Sie können allerdings zugleich die Werkzeuge der Suchmaschinenoptimierung (SEO) nutzen, um Ideen für Ihre Inhalte zu finden. Wie das geht? Mithilfe von Keywordrecherche, die am Anfang all Ihrer SEO-Aktivitäten stehen sollte. Sammeln Sie Keywords (Suchanfragen), die Nutzer aus Ihrer Zielgruppe auf der Suche nach Ihrem Angebot eingeben. Neben den Begriffen, die das eigene Produkt bezeichnen, können das auch Beschreibungen des Problems sein, das das Produkt löst. Auch Laien vs. fortgeschrittene Nutzer geben unterschiedliche Anfragen in Google ein. Wie nützlich Ihnen diese Keywords sein können, ergibt sich daraus, wie häufig nach diesen Keywords gesucht wird (Nutzen Sie - nach zwingender, aber kostenfreier Anmeldung eines AdWords-Kontos - den Google Keyword Planner!), wie relevant sie für Ihre Angebote sind und ob sie viele (oder die richtigen) Kunden für Sie generieren könnten. Nach Ihrer Keywordrecherche wählen Sie also die passenden Keywords für Ihre Content-Marketing-Ziele aus und legen Ihre Strategie fest.

Danach optimieren Sie Ihren Content oder fertigen neuen Content an, der diese Keywords in den Mittelpunkt stellt - aber bitte auf sinnvolle Weise und nicht einfach nur als Ausrede, die Wörter möglichst häufig zu verwenden. Sie bedienen somit sowohl Google, als auch die Personen, die mithilfe von Google nach Ihrem Angebot suchen.

Kunden mit Storytelling überzeugen

Wenn diese echten Menschen nun Ihren Content auf Ihrer Website gefunden haben, wie bereitet man ihn dann angenehm, ansprechend und überzeugend auf? Eine wichtige Methode insbesondere der Textaufbereitung stellt Storytelling dar. Storytelling verwandelt die harten Fakten, die Sie kommunizieren wollen, in Geschichten. Wie das geht, darum drehte sich alles im letzten Vortrag des Abends von mir (Angelika Niere, BIEG Hessen, Autorin dieses Beitrags). Denn Geschichten sind gehirnfreundlicher als jede andere Art von Text: Sie sind leichter verständlich, und das Gedächtnis kann sie sich schneller merken.

Die drei wichtigsten Merkmale, die Texte in Geschichten verwandeln: Individualisierung (lassen Sie Figuren in Ihren Texten auftreten), Emotionalisierung (wecken Sie Gefühle) und Spannung. Jedes davon kann Texte bereits einzeln aufwerten. Denn unser Gehirn will sich Einzelpersonen merken, es findet Informationen nur dann relevant, wenn es sie mit Gefühlen verknüpft, und wenn Fragen aufgeworfen werden, will es automatisch auch die Antwort abspeichern. Der Text über den Inhaber des Unternehmens ist einfacher verständlich als der über das Unternehmen. Besprechen Sie nicht das Produkt, sondern seinen Nutzer. Wecken Sie Gefühle im Leser, indem Sie beschreiben, was die Figuren im Text fühlen, oder sprechen Sie über Situationen, die ihrerseits gute Gefühle im Leser wecken. Arbeiten Sie dabei mit Sinneseindrücken: Wenn Sie den beruhigenden Anblick klarer Linien, rechter Winkel und gut organisierter Büros beschreiben, verkaufen Sie kein Ablagesystem mehr, sondern Präzision, Sicherheit und Kontrolle. Menschen lieben Geschichten so sehr, dass bereits die Ankündigung einer Geschichte (z.B. im Newsletterbetreff) die Klickrate (im Newsletter die Öffnungsrate) erhöhen kann.

BIEG-Leitfaden: "Content Marketing - mit guten Inhalten überzeugen"

Für die, die es noch genauer wissen wollen, erscheint in den kommenden Tagen unser neuer BIEG-Leitfaden "Content Marketing - mit guten Inhalten überzeugen" aus der Feder von Thomas Kilian (Thoxan GmbH). Selbstverständlich stellen wir ihn kostenfrei auf unserer Website und zum Download zur Verfügung. Folgen Sie uns auf Google Plus, Twitter oder Facebook, oder abonnieren Sie unseren Newsletter, um über unser Leitfadenangebot auf dem Laufenden zu bleiben!

Autor

Angelika Niere
Referentin

Nach einem Studium der Literaturwissenschaft wurde ich 2009 Referentin des BIEG Hessen. Dort betreue ich unsere Leitfäden und unseren Blog. Meine Schwerpunkte sind Content-Marketing und Storytelling.

Archiv

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!