Sie sind hier:

"Pfeifen Sie auf Referenzlisten": Online-Marketing-Tag-Speaker Hey über Arbeit mit Webagenturen

02 Jun

(02.06.2016) „Von falschen Ködern und ausgenommenen Fischen: Wie sich Unternehmer und Marketingberater gegenseitig fertigmachen“ – so der Titel des Vortrags von Keynote-Speaker Nils-Peter Hey auf unserem kommenden Online-Marketing-Tag 2016 am 5 Juli. Nils-Peter Hey ist Inhaber der kreativen Unternehmensberatung Fischfell und einer der wenigen öffentlich bestellten und vereidigten Marketing-Sachverständigen in Deutschland.


BIEG: Herr Hey, Sie werden beim Online-Marketing-Tag am 5. Juni über die Zusammenarbeit von Unternehmen und Marketern sprechen. Wie groß ist die Abhängigkeit von Agenturen? Immerhin gibt es eine Menge Tools zum Selbstumsetzen: vom Websitebaukasten bis hin zu automatisch erstellten Google Adwords-Anzeigen.

Nils-Peter Hey: Die Abhängigkeit von Marketing-Dienstleistern sinkt, augenscheinlich betrachtet. Das ist auch gut so, denn die (fachliche) Emanzipation der Auftraggeber ist wichtig. Die Verbesserung der Stellung der Auftraggeber zwingt Dienstleister zur besseren Beratung, macht gefährliches Halbwissen eher sichtbar und fördert die sach- und fachgerechte Beratung in Spezialfragen. Meines Erachtens sollten Agenturen sich eh mehr um die anspruchsvollen Arbeitsbereiche kümmern, während die Auftraggeber die Basics selber beherrschen. Man kann mehr selber machen, als man denkt – auch im kreativen Bereich.

BIEG: Wann sollten bei der Zusammenarbeit mit einer Agentur oder einem Marketingberater die Alarmglocken läuten?

Nils-Peter Hey: Wenn man ein schlechtes Bauchgefühl – egal warum – hat, sollte man das sofort ansprechen. Ein guter Berater wird ausdauernd zuhören und niemals versuchen "seine" Lösung oder Idee mit argumentativer Gewalt durchzudrücken. Alarmglocken im engeren Sinne sollten immer dann läuten, wenn Mehraufwände ohne Vorwarnung zur Abrechnung gebracht und/oder Termine nicht zuverlässig gehalten werden.


BIEG: Was sind die drei wichtigsten Dinge, die es bei der Auswahl einer passenden Agentur zu beachten gilt?

Nils-Peter Hey: Erstens: Pfeifen Sie auf Referenzlisten. Hier wird viel gelogen und beschönigt. Sprechen Sie unangekündigt mit anderen Auftraggebern, da erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen. Zweitens: Bestehen Sie darauf, dass in Angeboten alle Aufwände genau quantifiziert werden. Das erfordert allerdings hervorragende Zuarbeit des Auftraggebers. Nehmen Sie sich Zeit für die Angebotsphase und vergleichen Sie. Drittens: Achten Sie darauf, dass die menschliche Chemie stimmt und Sie die tatsächlich ausführenden Personen kennenlernen. In Angebotsgesprächen kommt oft der überzeugende Chef, im Projekt sitzt man dem grünschnäbeligen Nachwuchs gegenüber.

BIEG: Vielen Dank!

Online-Marketing-Tag 2016 am 5. Juli in der IHK Frankfurt am Main

Wenn Sie mehr über die Zusammenarbeit mit Marketingagenturen erfahren möchten, kommen Sie zum Online-Marketing-Tag und hören Sie sich Herrn Heys Keynote an,  mit der wir die Veranstaltung eröffnen. Andere Vorträge drehen sich um den zeitsparenden Website-Relaunch in kleinen Schritten, Marketing auf Youtube und Instagram und die kommenden Online-Marketing-Trends. Melden Sie sich an!

 

 

Autor

Angelika Niere
Referentin

Nach einem Studium der Literaturwissenschaft wurde ich 2009 Referentin des BIEG Hessen. Dort betreue ich unsere Leitfäden und unseren Blog. Meine Schwerpunkte sind Content-Marketing und Storytelling.

Archiv

Der BIEG Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen und unsere neuesten Leitfäden!